unauffällig

ụn·auf·fäl·lig

Adj. ụn·auf·fäl·lig
unauffällig
1. dezent so, dass es nicht auffällt sich unauffällig kleiden/verhalten, ein unauffälliges Muster
2. diskret ohne bemerkt zu werden Sie steckte ihm unauffällig das Geld zu.

ụn•auf•fäl•lig

Adj
1. nicht auffällig ≈ dezent <eine Farbe, eine Kleidung; unauffällig gekleidet sein>
2. meist adv; ohne von jemandem bemerkt zu werden <jemanden unauffällig beobachten>: Er verließ unauffällig den Saal
|| hierzu Ụn•auf•fäl•lig•keit die; nur Sg

unauffällig

(ˈʊn|auffɛlɪç)
adjektiv
1. keine Aufmerksamkeit erregend Er war eine eher unauffällige Erscheinung. ein unauffälliges Leben führen
2. so geschickt, dass es niemand bemerkt An ein unauffälliges Verschwinden war jetzt leider nicht mehr zu denken.

unauffällig


adverb
unauffällig gekleidet sein Sie ließen das Geld unauffällig verschwinden.
Thesaurus

unauffällig:

unscheinbar
Übersetzungen

unauffällig

inconspicuous, without attracting attention, quiet, nondescript

unauffällig

gösterişsiz, göze çarpmayan

unauffällig

discreto

unauffällig

discret

unauffällig

non appariscente

unauffällig

niepozorny

unauffällig

imperceptível

ụn|auf|fäl|lig

adjinconspicuous; (= unscheinbar, schlicht)unobtrusive; die Narbe/sein Hinken ist ziemlich unauffälligthe scar/his limp isn’t very noticeable; er ist ein ziemlich unauffälliger junger Mannhe’s not the kind of young man you notice particularly
unauffällig <o.B.> [z.B. Blutwerte] [Nomenklatur]within normal limits <WNL> [nomenclature]
sich unauffällig verhaltento maintain a low profile
unauffällig seinto maintain a low profile