sich


Verwandte Suchanfragen zu sich: dich, Sikh

sịch

Pron. sịch
sich Reflexivpronomen der 3. Pers. Sing. und Plur.
1. rückbezüglich verwendet Sie hat sich verschluckt., Damit hat er sich selbst geschadet., Was bilden Sie sich eigentlich ein?
2. wechselbezüglich verwendet: "einander" Sie lieben sich. an und für sich eigentlich

sịch

1 Reflexivpronomen der 3. Person Sg und Pl (er, sie1, es; sie2), Akkusativ und Dativ
1. verwendet als Akkusativpronomen zu reflexiven Verben: Er freut sich schon auf die Ferien; Sie ärgerte sich über seine Lügen; Das Hotel befindet sich außerhalb der Stadt
2. verwendet als Dativpronomen zu Verben, die ein direktes Objekt (im Akkusativ) haben. Das Dativpronomen sich bezieht sich auf das Subjekt des Satzes: Sie kaufte sich am Kiosk eine Zeitung; Er hat sich in den Finger geschnitten; Meine amerikanischen Freunde haben sich Bonn viel größer vorgestellt
|| NB: zu
1. und 2: ↑ Tabelle unter Reflexivpronomen
3. gespr; verwendet in einer unpersönlichen Konstruktion mit es anstatt einer Konstruktion mit man: In diesem Viertel wohnt es sich recht gut (= In diesem Viertel wohnt man ziemlich gut)
4. etwas an 'sich verwendet, um auszudrücken, dass man etwas ohne seine Begleitumstände und Folgen betrachtet: Die Idee an sich ist nicht schlecht, nur lässt sie sich kaum realisieren
5. von 'sich aus ohne dass man jemanden auffordert, etwas zu tun: Er hat von sich aus das Geschirr gespült

sịch

2 reziprokes Pronomen der 3. Person Pl (sie2), Akkusativ und Dativ; verwendet, um auszudrücken, dass jede der genannten Personen die gleiche Verbhandlung auf die andere(n) Person(en) richtet ≈ einander: Gabi und Klaus erzählten sich Witze (= Gabi erzählte Klaus Witze, und Klaus erzählte Gabi Witze); Nach fast zwanzig Jahren sahen sie sich wieder (= Jeder sah den anderen wieder)
|| NB:
a) Es gibt Verben, bei denen sich theoretisch Reflexivpronomenund reziprokes Pronomen sein kann: Die beiden Kandidaten stellten sich vor kann bedeuten: Jeder Kandidat stellte sich selbst vor (sich = Reflexivpronomen) oder aber: Jeder Kandidat stellte den anderen Kandidaten vor (sich = reziprokes Pronomen). Wenn der Kontext nicht eindeutig ist, kann man auf folgende Weise Klarheit schaffen: reflexives Verhältnis: Jeder Kandidat stellte sich selbst vor; reziprokes Verhältnis: Die Kandidaten stellten einander vor; Die Kandidaten stellten sich gegenseitig vor;
b) ↑ Tabelle unter Reflexivpronomen

sich

(zɪç)
pronomen reflexiv accusative, dative 3. Person Singular
1. verwendet, um sich auf Personen zu beziehen, über die man spricht Hat er sich denn gar nicht gefreut? Haben deine Lehrer mit sich reden lassen? Die Kinder hatten sich im Wald verirrt. Christa und Jörg lassen sich scheiden. Sie kann sich nicht daran erinnern. Sie hat sich ein neues Kleid gekauft. Das Kind hat sich brav die Hände gewaschen.
2. verwendet, um sich auf Dinge zu beziehen, über die man spricht Das Wetter hat sich verschlechtert. Die Fehler häuften sich. Bei dem Projekt handelt es sich um die Erforschung ...
3. nach Präpositionen verwendet, um sich auf das Subjekt der Wendung zu beziehen Er denkt immer nur an sich. Sie nahm alles Geld mit sich, als sie ging.
eigentlich, in Grunde genommen Dagegen ist an sich nichts einzuwenden.
nur die Sache selbst betrachtet, nicht ihre Folgen, Begleitumstände usw. Die Natur an sich ist weder gut noch böse.
allein bleiben / sein
von selbst, ohne Aufforderung
4. verwendet anstelle einer Konstruktion mit „man‟ In dem Bett liegt es sich sehr bequem. Wie lebt es sich so als Rentner?

sich


pronomen reflexiv accusative, dative 3. Person Plural
1. verwendet, um sich auf Personen zu beziehen, über die man spricht Christa und Jörg lassen sich scheiden. Das Kind hat sich brav die Hände gewaschen. Sie hat sich ein neues Kleid gekauft. Sie kann sich nicht daran erinnern. Hat er sich denn gar nicht gefreut? Die Kinder hatten sich im Wald verirrt. Haben deine Lehrer mit sich reden lassen?
2. verwendet, um sich auf Dinge zu beziehen, über die man spricht Die Fehler häuften sich. Bei dem Projekt handelt es sich um die Erforschung ... Das Wetter hat sich verschlechtert.
3. verwendet, um Gegenseitigkeit auszudrücken Vor- und Nachteile gleichen sich aus. Die beiden lieben sich sehr. Die Schüler tauschten die Blätter und korrigierten sich gegenseitig die Fehler.
Übersetzungen

sich

kendine, kendini, birbirine, birbirini, kendisi

sich

sig, sig selv

sich

a uno mismo, se

sich

se

sich

suddividersi, se stesso

sich

se

sich

itse

sich

sam sebe

sich

それ自身

sich

그것 자체

sich

sig själv

sich

ตัวมันเอง

sich

tự nó

sich

sịch

refl pron
(acc) (+infin, bei „man“) → oneself; (3. pers sing) → himself; → herself; → itself; (Höflichkeitsform sing) → yourself; (Höflichkeitsform pl) → yourselves; (3. pers pl) → themselves
(dat) (+infin, bei „man“) → to oneself; (3. pers sing) → to himself; → to herself; → to itself; (Höflichkeitsform sing) → to yourself; (Höflichkeitsform pl) → to yourselves; (3. pers pl) → to themselves; sich die Haare waschen/färben etcto wash/dye etc one’s hair; er hat sich das Bein gebrochenhe has broken his leg; sie hat sich einen Pulli gekauft/gestricktshe bought/knitted herself a pullover, she bought/knitted a pullover for herself; wann hat sie sich das gekauft?when did she buy that?
acc, dat (mit prep) (+infin, bei „man“) → one; (3. pers sing) → him, her, it; (Höflichkeitsform) → you; (3. pers pl) → them; wenn man keinen Pass bei sich (dat) hatif one hasn’t a passport with one or him (US), → if you haven’t got a passport with you; nur an sich (acc) denkento think only of oneself; wenn er jemanden zu sich (dat) einlädtif he invites somebody round to his place
(= einander)each other, one another; sie schreiben sich schon viele Jahrethey have been writing to each other or to one another for many years
(impers) hier sitzt/singt es sich gutit’s good to sit/sing here; diese Wolle strickt sich gutthis wool knits well; dieses Auto fährt sich gutthis car drives well