Sehtest

(weiter geleitet durch sehtesten)

Seh·test

 <Sehtests, Sehtests> der Sehtest SUBST ein Test, mit dem man überprüft, wie gut jmd. sehen kann

se•hen

['zeːən]; sieht, sah, hat gesehen; [Vt]
1. jemanden/etwas sehen mit den Augen erkennen, wo eine Person od. Sache ist und wie sie aussieht ≈ erblicken (1): Der Nebel war so dicht, dass er den Radfahrer nicht rechtzeitig sah; Als er sie sah, ging er auf sie zu und umarmte sie; Bei klarem Wetter kann man von hier aus die Berge sehen; Hast du gesehen, wie wütend er war?; auf dem linken Auge nichts sehen
2. etwas sehen sich etwas (aus Interesse) ansehen (3) <einen Film, ein Theaterstück, eine Oper sehen>: Wenn Sie in Nürnberg sind, müssen Sie unbedingt die Burg sehen; Rolf hat schon fast die ganze Welt gesehen
|| NB: kein Passiv!
3. jemanden sehen jemanden (mit od. ohne Absicht) treffen ≈ jemandem begegnen: „Hast du Werner wieder mal gesehen?“ - „Na klar, den sehe ich doch jeden Morgen im Bus“
|| NB: kein Passiv!
4. etwas sehen etwas (meist nach langer Zeit und durch eigene Erfahrungen) richtig beurteilen ≈ erkennen: Als seine Schulden immer größer wurden, sah er endlich, dass er noch zu wenig Kapital hatte, um ein eigenes Geschäft zu führen; Siehst du jetzt, dass deine Reaktion übertrieben war?
|| NB: kein Passiv!
5. etwas irgendwie sehen etwas in der genannten Art und Weise beurteilen ≈ einschätzen: Er war der Einzige, der die wirtschaftliche Lage richtig sah; Wir müssen diese Gesetzesänderungen in einem größeren Zusammenhang sehen
|| K-: Sehweise
6. sehen, ob/wie … versuchen, eine Lösung zu finden ≈ überlegen: Dann will ich mal sehen, ob ich dir helfen kann
7. etwas in jemandem sehen der Meinung sein, dass jemand die genannte Person sei od. die genannte Funktion habe ≈ jemanden als etwas betrachten, einschätzen: Du täuschst dich, wenn du einen Konkurrenten in ihm siehst
|| NB: kein Passiv!
8. etwas kommen sehen gespr; ahnen, vorhersehen, dass etwas passiert: Ich sehe schon kommen, dass ihr bei diesem Geschäft viel Geld verliert
|| NB:
a) kein Passiv!;
b) im Perfekt sagt man: Das habe ich schon kommensehen; [Vi]
9. (irgendwie) sehen die Fähigkeit haben, Personen, Gegenstände usw mit den Augen wahrzunehmen: Sie sieht so schlecht, dass sie ohne Brille fast hilflos ist; Nach der Operation kann er wieder sehen
|| K-: Sehfehler, Sehkraft, Sehleistung, Sehorgan, Sehschärfe, Sehschwäche, Sehstörung, Sehtest
10. irgendwohin sehen die Augen auf jemanden/etwas richten ≈ irgendwohin schauen <aus dem Fenster sehen>: Als er zum Himmel sah, erblickte er einen Ballon
11. nach jemandem sehen ≈ sich um jemanden kümmern <nach den Kindern, nach einem Kranken, nach einem Verletzten sehen>; [Vr]
12. sich zu etwas gezwungen sehen geschr; (wegen bestimmter Verhältnisse) meinen, man sei gezwungen, etwas (meist Unerfreuliches) zu tun: Die Regierung sah sich gezwungen, unpopuläre Entscheidungen zu treffen
13. sich nicht imstande/in der Lage sehen + zu + Infinitiv geschr; der Meinung sein, dass man etwas (besonders aufgrund seiner Fähigkeiten od. seines Zustandes) nicht tun kann ↔ zu etwas fähig sein: Der Minister sieht sich zurzeit nicht in der Lage, das Problem des Sondermülls endgültig zu lösen
|| ID jemanden nur vom 'Sehen kennen jemanden schon (mehrere Male) gesehen (1) haben, aber noch nicht mit ihm gesprochen haben; jemanden/etwas nicht mehr sehen können gespr; mit einer Person/Sache zu lange Kontakt gehabt haben, sodass man sie als unangenehm empfindet ≈ jemanden/etwas satthaben: Ich bin froh, dass wir endlich mit dieser Arbeit fertig sind. - Ich kann sie einfach nicht mehr sehen!; sich (bei jemandem) sehen lassen gespr; jemanden (kurz) besuchen ≈ bei jemandem vorbeikommen: Lass dich doch mal wieder bei uns sehen!; jemand/etwas kann sich sehen lassen gespr; eine Person sieht so gut aus/eine Sache ist so gut gemacht, dass sie bei allen Leuten einen guten Eindruck machen; sich mit jemandem/etwas sehen lassen können gespr; mit jemandem/etwas bei allen Leuten einen guten Eindruck machen; es nicht gern sehen, wenngespr; nicht einverstanden sein (dass jemand etwas tut): Seine Eltern sehen es gar nicht gern, wenn er abends in die Disko geht; meist 'Den/'Die/'Das möchte ich aber sehen! gespr; drückt aus, dass man nicht glauben kann, dass jemand/etwas so ist, wie behauptet wird; Siehst du!/Siehste!; Sehen Sie! gespr; verwendet, um jemanden darauf hinzuweisen, dass man mit seiner eigenen Behauptung recht hatte; … und siehe da! gespr; verwendet, um anzuzeigen, dass jetzt eine überraschende Handlung kommt; siehe + Seitenangabe verwendet in Texten und Fußnoten, um den Leser auf eine Stelle auf der genannten Seite hinzuweisen: Siehe dazu die Tabelle auf Seite …; Man muss schon sehen, wo man bleibt! gespr; man muss jeden Vorteil und jede günstige Chance nützen, um Erfolg zu haben
|| ► Sicht