schuldbewusst

schụld·be·wusst

Adj. schụld·be·wusst
schuldbewusst so, dass jmd. sich schämt, weil er weiß, dass er sich nicht richtig verhalten hat Er blickte mich schuldbewusst an, nachdem ich ihn auf seinen Fehler angesprochen hatte. aber Getrenntschreibung→R 4.8 sich keiner Schuld bewusst sein Schuld

Schụld

die; -; nur Sg
1. die Schuld (an etwas (Dat) /für etwas) die Verantwortung für etwas Böses, Unmoralisches od. Verbotenes ≈ Unschuld <die Schuld haben, tragen; seine Schuld bekennen, leugnen; die Schuld von sich weisen; die Schuld liegt bei jemandem/etwas; jemandem/etwas die Schuld zuschreiben; die Schuld auf jemanden abwälzen, schieben>: Der Staatsanwalt konnte die Schuld des Angeklagten nicht beweisen; Er nahm die Schuld für den Unfall auf sich
|| K-: Schuldbekenntnis, Schuldgeständnis, Schuldzuweisung
|| NB: schuld
2. jemandem/etwas (an etwas (Dat)) Schuld geben jemanden/etwas als Ursache für etwas ansehen
3. das quälende Bewusstsein, dass man für etwas Böses, Unmoralisches od. Verbotenes verantwortlich ist ↔ Unschuld <sich (Dat) keiner Schuld bewusst sein; eine schwere Schuld auf sich laden> : Er wird mit seiner Schuld einfach nicht fertig
|| K-: Schuldbewusstsein, Schuldgefühl, Schuldkomplex; schuldbeladen, schuldbewusst
|| ID (tief) in jemandes Schuld sein/stehen geschr; jemandem für etwas (sehr) dankbar sein
|| hierzu schụld•haft Adj; schụld•los Adj
|| NB: zuschulden
Übersetzungen

schuldbewusst

guilty, guiltily