schlaflos

schlaf·los

Adj. schlaf·los
schlaflos nicht steig. nicht in der Lage einzuschlafen oder durchzuschlafen Vor Kummer verbrachte ich schlaflose Nächte.
Schlaflosigkeit

Schlaf

der; -(e)s; nur Sg
1. der Zustand, in dem ein Mensch od. Tier ruht und schläft <ein leichter, (un)ruhiger, fester, tiefer, traumloser Schlaf; gegen den Schlaf ankämpfen; vom Schlaf übermannt, überwältigt werden; in (tiefen) Schlaf sinken; in tiefem Schlaf liegen; im Schlaf sprechen; aus dem Schlaf erwachen; jemanden in den Schlaf singen, wiegen; jemanden aus dem Schlaf reißen; etwas bringt jemanden um den Schlaf, raubt jemandem den Schlaf (= lässt jemanden nicht schlafen)>
|| K-: Schlafbedürfnis, Schlafentzug, Schlafgewohnheiten, Schlafmangel; Schlaftablette
2. halb im Schlaf so, dass man fast schläft
|| -K: Halbschlaf
3. einen + Adj + Schlaf haben regelmäßig auf bestimmte Weise schlafen <einen guten, gesunden, tiefen Schlaf haben>: Ich habe einen leichten Schlaf (= ich wache bei fast jedem Geräusch auf)
4. keinen Schlaf finden (können) geschr; (aus Angst, vor Sorgen o. Ä.) nicht (ein)schlafen können
5. sich (Dat) den Schlaf aus den Augen reiben nach dem Schlafen die Augen reiben
|| ID den Schlaf des Gerechten schlafen gut und fest schlafen; etwas im Schlaf können/beherrschen etwas so gut können, dass man sich dabei kaum anstrengen od. konzentrieren muss
|| zu
1. schlaf•los Adj; Schlaf•lo•sig•keit die; nur Sg
Übersetzungen

schlaflos

uykusuz

schlaflos

insomne

schlaflos

insonne