säen

sä·en

 (mit OBJ) jmd. sät etwas Saatgut ausbringen
etwas ist dünn gesät von etwas ist nur wenig vorhanden In dieser Branche sind Ausbildungsplätze dünn gesät.

sä•en

; säte, hat gesät; [Vt/i]
1. (etwas) säen Samen auf einem Feld od. Beet verteilen ≈ aussäen ↔ ernten <Blumen, Getreide, Hafer, Rasen, Weizen säen; maschinell säen>
|| K-: Sämann, Sämaschine; [Vt]
2. <Hass, Neid, Zwietracht> säen geschr; Hass, Neid, Zwietracht hervorrufen und verbreiten
|| ID <Personen/Dinge> sind dünn gesät von bestimmten Personen/Dingen findet man nur eine kleine Zahl: Solche Jobs sind dünn gesät
|| ► Saat; an-, aussäen

säen

(ˈzɛːən)
verb
1. Getreide, Gras, Blumen Samen von Planzen in / auf der Erde verteilen Es ist Zeit, zu säen.
etw. ist selten
2. gehoben figurativ Angst, Hass, Zweifel bewirken oder verbreiten
Übersetzungen

säen

sow, sown, sowing, to seed, to sow sowed, seed

säen

zaaien, inzaaien, zaaiing, greineren

säen

ekmek, tohum ekmek

säen

saad, saai, uitstrooi, varksog

säen

بذر, زرع

säen

sembar

säen

rozsévat, sít, zasévat

säen

säen

semi

säen

sembrar

säen

külvama

säen

kylvää, viljellä

säen

sejati

säen

vet

säen

seminar

säen

säen

serere

säen

apsēt, pasėti, sēt, sėti

säen

säen

säen

panda, tawanya mbegu

säen

母豬

säen

種をまく

sä|en

vtito sow; (fig)to sow (the seeds of); dünn or spärlich or nicht dick gesät (fig)thin on the ground, few and far between ? Wind a
Zwietracht säento sow the seeds of discord
neu säento resow