Pflanzenschädling

(weiter geleitet durch pflanzenschädlingen)

Pflạn·zen·schäd·ling

 der <Pflanzenschädlings, Pflanzenschädlinge> Krankheitserreger oder Konkurrent (wie Unkräuter) von Kultur- und Nutzpflanzen

Pflạn•ze

die; -, -n; ein Lebewesen (wie z. B. ein Baum od. eine Blume), das meist in der Erde wächst und Wurzeln, Blätter und Blüten hat <eine Pflanze wächst, gedeiht, welkt, geht ein, stirbt ab; Pflanzen züchten, kultivieren; die Pflanzen gießen, düngen; sich von Pflanzen ernähren; ein Tier frisst Pflanzen>
|| K-: Pflanzendünger, Pflanzenfett, Pflanzenfresser, Pflanzenschädling
|| -K: Gartenpflanze, Topfpflanze, Treibhauspflanze, Zimmerpflanze; Futterpflanze, Giftpflanze, Heilpflanze, Zierpflanze; Bohnenpflanze, Kartoffelpflanze, Salatpflanze usw

Schäd•ling

der; -s, -e; ein Tier od. eine Pflanze, die anderen Lebewesen schaden od. sie vernichten <Schädlinge bekämpfen, vernichten>
|| K-: Schädlingsbefall, Schädlingsbekämpfung, Schädlingsbekämpfungsmittel
|| -K: Gartenschädling, Getreideschädling, Holzschädling, Obstschädling, Pflanzenschädling
|| NB: Ungeziefer
Übersetzungen

Pflanzenschädling

pest