Perlenkette

(weiter geleitet durch perlenketten)

Pẹr·len·ket·te

 die <Perlenkette, Perlenketten> eine Kette aus (echten) Perlen1

Kẹt•te

die; -, -n
1. eine (lange) Reihe von Ringen aus Metall, die fest aneinanderhängen <die Glieder einer Kette; einen Hund an die Kette legen; ein Tier hängt/liegt an einer Kette; die Kette klirrt, rasselt>: Von der Decke hing ein riesiger Kronleuchter an einer Kette; Die Privatparkplätze sind mit Ketten abgesperrt
|| K-: Kettenglied
|| -K: Stahlkette
2. ein Schmuck (in Form eines Bandes aus Gold, Silber od. einer Reihe von Steinen, Perlen o. Ä.), den man meist um den Hals od. das Handgelenk trägt <eine goldene, silberne Kette; Perlen zu einer Kette auffädeln; eine Kette umlegen, tragen, ablegen/abnehmen>
|| K-: Kettenanhänger
|| -K: Armkette, Fußkette, Halskette; Goldkette, Korallenkette, Perlenkette, Silberkette
3. eine Art Kette (1), die dazu dient, die Kraft von einem Teil einer Maschine od. eines Fahrzeugs auf einen anderen zu übertragen <die Kette eines Fahrrads spannen, ölen>
|| ↑ Abb. unter Fahrrad
|| K-: Kettenantrieb, Kettenfahrzeug, Kettenpanzer, Kettenrad, Kettensäge, Kettenschutz
|| -K: Fahrradkette
4. Kollekt; mehrere Geschäfte, Restaurants o. Ä., die sich an verschiedenen Orten befinden, aber zum gleichen Unternehmen gehören: Dieses Restaurant gehört zu einer Kette, die in ganz Westeuropa verbreitet ist
|| -K: Hotelkette, Kaufhauskette, Ladenkette, Restaurantkette
5. eine Kette + Gen /von etwas (Pl) eine ununterbrochene Reihe von Dingen gleicher Art: eine Kette von Bergen
|| -K: Autokette, Bergkette, Beweiskette
6. eine Kette + Gen /von etwas (Pl) eine Aufeinanderfolge von gleichartigen Ereignissen, Handlungen o. Ä. <eine Kette von Umständen, Unfällen, eine Kette der Enttäuschungen>
7. Kollekt; eine Reihe von Menschen, die sich fest an den Händen fassen o. Ä. od. die etwas von einem zum anderen reichen <Personen bilden eine Kette>: Die Polizisten bildeten eine Kette, um die Demonstranten zurückzudrängen
|| -K: Menschenkette
|| ID jemanden an die Kette legen jemandes Freiheit einschränken, indem man ihm Vorschriften macht od. Verbote erteilt

Pẹr•le

die; -, -n
1. eine kleine, harte weiße Kugel, die man in Muscheln findet und gern als Schmuck verwendet <echte, künstliche Perlen; eine Kette aus Perlen; Perlen züchten, nach Perlen tauchen>
|| K-: Perlenfischer, Perlenhalsband, Perlenhändler, Perlenkette, Perlenkollier, Perlenmuschel, Perlenschmuck, Perlentaucher, Perlenzucht, Perlenzüchter; perlenbesetzt, perlenbestickt
|| -K: Naturperle, Süßwasserperle, Zuchtperle
2. eine kleine Kugel aus Glas, Holz o. Ä., die meist mit anderen eine Kette bildet
|| -K: Glasperle, Holzperle
3. gespr, meist hum; besonders eine Frau, die für jemanden von großem Wert ist, weil sie ihm viel hilft
|| ID meist Da fällt dir keine Perle aus der Krone! gespr; verwendet, um jemandem zu sagen, dass er nicht zu stolz sein soll, etwas meist Unangenehmes zu tun; Perlen vor die Säue werfen etwas für jemanden tun od. jemandem etwas geben, das er nicht zu schätzen weiß
Übersetzungen

Perlenkette

necklace, pearl, pearl necklet

Perlenkette

collaret de perles

Perlenkette

collana di perle