Parteiprogramm

(weiter geleitet durch parteiprogramme)

Par·tei·pro·gramm

 das <Parteiprogramms (Parteiprogrammes), Parteiprogramme> pol.: das Programm, in dem die wesentlichen Ziele einer politischen Partei niedergelegt sind

Par•tei

die; -, -en
1. eine Organisation mit einem politischen Programm, die von Menschen mit gemeinsamen politischen Zielen gebildet wurde <eine bürgerliche, demokratische, fortschrittliche, liberale, linke, kommunistische, konservative, rechte, sozialistische, radikale, gemäßigte, illegale, verbotene Partei; ein Anhänger, ein Mitglied, ein Funktionär einer Partei; eine Partei zieht in ein Parlament ein, ist im Parlament vertreten, stellt die Regierung>: Die Sozialdemokratische Partei ist die älteste Partei Deutschlands
|| K-: Parteiabzeichen, Parteiamt, Parteiapparat, Parteiausschluss, Parteibeschluss, Parteichef, Parteidisziplin, Parteiflügel, Parteiführer, Parteifunktionär, Parteigenosse, Parteikongress, Parteileitung, Parteimitglied, Parteipolitik, Parteiprogramm, Parteisekretär, Parteivorsitzende, Parteizugehörigkeit (Parteiabzeichen, Parteiamt, Parteiapparat, Parteiausschluss, Parteibeschluss, Parteichef, Parteidisziplin, Parteiflügel, Parteiführer, Parteifunktionär, Parteigenosse, Parteikongress, Parteileitung, Parteimitglied, Parteipolitik, Parteiprogramm, Parteisekretär, Parteivorsitzender, Parteizugehörigkeit); Parteienfinanzierung
|| -K: Arbeiterpartei, Einheitspartei, Linkspartei, Massenpartei, Nazipartei, Oppositionspartei, Rechtspartei, Regierungspartei, Volkspartei
2. eine Gruppe von Menschen, die in einem Streit die gleiche Meinung haben: Bei der Debatte bildeten sich zwei Parteien
|| -K: Gegenpartei
3. einer der Gegner in einem Streit vor Gericht <die klagende, beklagte, gegnerische Partei>
|| -K: Prozesspartei
4. die Mieter einer Wohnung in einem Haus mit mehreren Wohnungen: ein Haus mit sechs Parteien
|| -K: Hauspartei
|| ID für jemanden/etwas Partei ergreifen/nehmen jemanden/etwas in einem Streit o. Ä. unterstützen ≈ für jemanden/etwas eintreten; über den Parteien stehen neutral, unparteiisch sein

Pro•grạmm

das; -s, -e
1. das, was ein Theater, Kino, Fernsehsender, eine Institution o. Ä. der Öffentlichkeit in einem bestimmten Zeitraum anbietet <etwas in das Programm aufnehmen, aus dem Programm nehmen; etwas steht auf dem Programm, etwas wird aus dem Programm gestrichen>: die Fernsehzeitschrift mit dem Programm der nächsten Woche; das umfangreiche Programm der Volkshochschule; Das Theater hat diesmal „Die Räuber“ von Schiller im Programm
|| K-: Programmänderung, Programmgestaltung, Programmhinweis, Programmvorschau
|| -K: Fernsehprogramm, Kinoprogramm, Rundfunkprogramm, Theaterprogramm, Veranstaltungsprogramm
2. die einzelnen Punkte bei einer Veranstaltung <ein abendfüllendes, buntes (= abwechslungsreiches) Programm; das Programm eines Konzerts, eines Kabaretts, einer Tagung>
|| -K: Abendprogramm, Festprogramm
3. ein Heft od. Blatt, das Informationen über das Programm (1,2) gibt <ein Programm kaufen, einen Blick ins Programm werfen>: im Programm nachlesen, wer in einem Theaterstück mitspielt
|| K-: Programmheft, Programmzeitschrift
4. ein Kanal (3) eines Radio- od. Fernsehsenders: Im ersten Programm kommt heute ein Krimi
5. ein Plan, auf dem steht, wann man etwas machen muss od. will <(sich) ein Programm machen; ein Programm entwerfen, ausarbeiten, einhalten>: Der Minister hatte bei seinem Besuch in Prag ein umfangreiches Programm zu absolvieren
|| -K: Aktionsprogramm, Arbeitsprogramm, Forschungsprogramm, Hilfsprogramm, Raumfahrtprogramm, Reiseprogramm, Sofortprogramm, Trainingsprogramm
6. ein Text, in dem eine Partei od. Regierung sagt, welche Ziele sie hat <ein politisches Programm; ein neues Programm beschließen, verabschieden>
|| -K: Grundsatzprogramm, Parteiprogramm, Wahlprogramm
7. eine Reihe von Befehlen, die einem Computer gegeben werden, damit er bestimmte Aufgaben macht (u. die auch auf CD-ROMs o. Ä. gekauft werden können) <ein Programm schreiben, kaufen, kopieren, installieren>
|| K-: Programmabbruch, Programmaufruf, Programmdatei, Programmende, Programmordner
|| -K: Computerprogramm, Grafikprogramm, Textverarbeitungsprogramm
8. bestimmte Arbeitsabläufe einer Maschine, die durch vorgegebene Befehle gesteuert werden: eine Waschmaschine mit mehreren Programmen
|| K-: programmgesteuert
|| -K: Testprogramm, Waschprogramm
9. Kollekt; die Waren, die ein Betrieb zu einer bestimmten Zeit herstellt und verkauft ≈ Sortiment <das Programm eines Verlags; etwas aus dem Programm nehmen; etwas ins Programm aufnehmen>
|| -K: Möbelprogramm, Verlagsprogramm
|| ID nach Programm so, wie es geplant ist <nach Programm vorgehen>; etwas steht auf dem Programm etwas ist geplant
|| zu
5. und
6. pro•gram•ma•tisch Adj
Übersetzungen

Parteiprogramm

party platform