nebenbei

ne·ben·bei

Adv. ne·ben·bei
nebenbei
1. zusätzlich zu einer anderen Tätigkeit, die wichtiger ist Eigentlich ist er Professor, aber nebenbei schreibt er auch noch Kritiken für Zeitungen.
2. drückt aus, dass das Gesagte eine Einschränkung oder eine Ergänzung zu etwas ist Du siehst eigentlich ganz gut aus; aber nebenbei bemerkt: Du solltest dir aber mal die Haare schneiden lassen., Nebenbei gesagt, hat mich ihr Verhalten nicht sonderlich überrascht.

ne•ben•bei

Adv
1. zusätzlich zu einer anderen, wichtigeren Tätigkeit ≈ außerdem: Er ist Lehrer und verdient sich nebenbei ein paar Euro mit Nachhilfestunden
2. verwendet, um auszudrücken, dass das, was man sagt, eine Ergänzung od. eine Einschränkung zu etwas anderem ist ≈ beiläufig <etwas nebenbei bemerken>: Sie haben geheiratet - nebenbei gesagt, hat mich das nicht überrascht; …, aber das nur nebenbei (gesagt)

nebenbei

(neːbənˈbai)
adverb
1. zusätzlich zu einer anderen Tätigkeit Er arbeitet nebenbei als Taxifahrer. Sie kochte und las nebenbei.
2. als zusätzliche, im Moment nicht wichtige Information Er ist, nebenbei bemerkt, Vegetarier. Ich kenne ihn schon lange, aber das nur nebenbei.
Übersetzungen

nebenbei

ayrıca, bundan başka, sırası gelmişken

nebenbei

de pasada

nebenbei

en passant, près

nebenbei

tra l'altro, tra parentesi

nebenbei

κοντά

ne|ben|bei

adv
(= gleichzeitig)at the same time; etw nebenbei machento do sth on the side
(= außerdem)additionally, in addition; die nebenbei entstandenen Kostenthe additional expenses
(= beiläufig)incidentally; nebenbei bemerkt or gesagtby the way, incidentally, by the by(e); das mache ich so nebenbei (inf)that’s just a sideline; (= kein Problem)I’ll do that with no bother (Brit inf) → or without any problem
ganz nebenbeiapropos of nothing
nebenbei bemerktby the way <BTW>
nebenbei bemerkten passant