naiv

na·iv

Adj. na·iv
naiv
1. gutgläubig so, dass jmd. voller Vertrauen ist und an nichts Böses denkt Er war wirklich naiv, als er dieses Schrottauto gekauft hat!
2. einfältig so, dass jmd. etwas nicht richtig einschätzt und sich in bestimmten Situationen nicht entsprechend verhält Sie war ganz schön naiv zu glauben, mit Aktien könnte man schnell Geld verdienen.
3. so, dass etwas sehr einfach oder sehr oberflächlich ist Er hat doch eine völlig naive Meinung zu diesem Thema.
4. so, dass etwas sehr einfach dargestellt und häufig von Laien gemacht ist naive Kunst

na•iv

[na'iːf] Adj
1. voller Vertrauen und ohne Gedanken an etwas Böses ≈ gutgläubig <ein Mensch; naiv wie ein Kind sein>
2. meist pej; nicht fähig, Situationen richtig zu erkennen und sich ihnen gegenüber entsprechend zu verhalten ≈ einfältig: Es war ziemlich naiv von ihm zu glauben, er würde so zu viel Geld kommen
3. naive Kunst, naive Malerei eine Form der Malerei, die Menschen, Tiere usw sehr einfach darstellt und die meist von Laien gemacht wird
|| zu
1. und
2. Na•ivi•tät [-v-] die; nur Sg

naiv

(naˈiːf)
adjektiv
1. Frage, Glaube wie ein / von einem Kind Jetzt sei doch nicht so naiv! Es wäre naiv, an eine Versöhnung zu glauben.
2. Kunst, Malerei mit leuchtenden Farben und einfachen, heiteren Motiven
Übersetzungen

naiv

naïf

naiv

naivní

naiv

naiv

naiv

naiivi

naiv

naivan

naiv

うぶな

naiv

순진한

naiv

naiv

naiv

naiwny

naiv

naiv

naiv

ไม่มีเล่ห์เหลี่ยม ไม่มีมารยา

naiv

ngây thơ

naiv

天真

na|iv

adjnaive; die Naive (Theat) → the Ingénue
advnaively; sich naiv gebento give the impression of being naive
naiv seinto be an innocent
gespielt naivfaux-naïf