milieugeschädigt

mi·li·eu·ge·schä·digt

Adj. mi·li·eu·ge·schä·digt [miˈli̯øː...]
milieugeschädigt so, dass ein Milieu 1 auf Menschen, besonders auf Kinder, einen schlechten Einfluss ausgeübt hat In diesem Viertel gibt es besonders viele millieugeschädigte Kinder.

Mi•li•eu

[mi'ljøː] das; -s, -s
1. alles, was von außen die Entwicklung eines Menschen beeinflusst, besonders seine Familie, Freunde und Kollegen, der gesellschaftliche Hintergrund ≈ Umwelt (2) <das soziale, häusliche Milieu; in einem schlechten Milieu aufwachsen; aus einem ärmlichen Milieu stammen>
|| K-: Milieuwechsel; milieugeschädigt
|| -K: Arbeitermilieu, Hafenmilieu
2. die Umgebung, in der ein Tier od. eine Pflanze lebt <ein saures, alkalisches Milieu>
3. besonders (CH) das Milieu (1) und die Gegend, in der Prostituierte und Zuhälter leben