Leid

(weiter geleitet durch leides)

Leid

 <Leids (Leides)> das Leid SUBST kein Plur. Kummer Freude große seelische Schmerzen viel Leid erfahren, Sie konnte das Leid der Kinder nicht mit ansehen., Die Trennung hat ihm viel Leid zugefügt. jemandem sein Leid klagen scherzh. jmdm. ausführlich schildern, wie schlecht es einem (angeblich) geht keiner Fliege etwas zu Leide tun können umg. ein sehr friedvoller und gutmütiger Mensch sein Geteiltes Leid ist halbes Leid wenn man mit jmd. über seinen Kummer sprechen kann, fühlt man sich besser, weil das eigene Leid nicht mehr als so groß empfunden wird Getrennt- oder Zusammenschreibung→R 4.20 jemandem etwas zu Leide/zuleide tun

leid

Adv. leid
leid
I. jemandes/einer Sache leid sein/werden jemanden/eine Sache leid haben jmd./etwas/eine Sache nicht mehr mögen oder nicht mehr haben wollen Ich bin dein Geschwätz leid. Er ist seinen Freund leid geworden. Ich werde es allmählich leid, dich dauernd bitten zu müssen. Ich habe dieses dauernde Gejammer jetzt wirklich leid!
Adj. 
II. schweiz. unangenehm, schlecht eine leide Angelegenheit, eine leide Sache

leid

Adj
1. es leid sein, werden + Infinitiv /, dass …/, wenngeschr; jemanden/etwas leid haben, sein, werden jemanden/etwas nicht mehr mögen od. nicht mehr ertragen können: Ich habe diese ewigen Wiederholungen im Fernsehen so leid!; Ich bin es jetzt leid, ständig von ihm geärgert zu werden; Wirst du es nicht bald leid, dass er regelmäßig zu spät kommt?
2. (CH) ≈ unangenehm: eine leide Angelegenheit

Leid

das; -(e)s; nur Sg
1. sehr große seelische Schmerzen ≈ Kummer, Qual <bitteres, schweres, tiefes, unsägliches Leid; jemandem Leid zufügen; Leid erfahren, erdulden>: Der Tod ihres Sohnes hat den Eltern tiefes Leid zugefügt
2. jemandem sein Leid klagen oft hum; jemandem seinen Kummer und seine Probleme erzählen: Die Nachbarin kommt ständig zu uns, um uns ihr Leid zu klagen
|| NB: leidtun, zuleide

leid

(lait)
adjektiv
jdn / etw. nicht mehr ertragen können Er ist seine Arbeit leid. Ich bin es leid, dass du immer zu spät kommst.

Leid

(lait)
substantiv sächlich nur Singular
Leid(e)s
Glück große seelische Schmerzen, Kummer unermessliches Leid erfahren unermessliches Leid erfahren / ertragen müssen jdm großes Leid zufügen
jdm seine Probleme erzählen
Thesaurus
Übersetzungen

Leid

acı, dert, keder, üzgün, üzgün olmak, Üzgünüm

Leid

pena, dolor

Leid

pena

Leid

آسف

Leid

Съжалявам

Leid

מצטער

Leid

죄송합니다

leid

adj pred (= überdrüssig) jdn/etw leid seinto be tired of sb/sth; das lange Warten bin ich leid gewordenI’m tired of all this waiting ? leidtun

Leid

nt <-(e)s>, no pl
(= Kummer, Sorge)sorrow, grief no indef art; (= Unglück)misfortune; (= Böses, Schaden)harm; jdm in seinem tiefen Leid beistehento stand by sb in his/her (hour of) affliction or sorrow; um jdn Leid tragen (geh)to mourn sb; ihm ist großes Leid widerfahrenhe has suffered great misfortune; viel Leid erfahren/ertragen (müssen)to suffer/have to suffer a great deal; es soll dir kein Leid zugefügt werden or geschehenyou will come to no harm, no harm will come to you; jdm ein Leid antun (liter)to harm sb; (moralisch) → to wrong sb, to do sb wrong; sich (dat) ein Leid antun (liter)to injure oneself; jdm sein Leid klagento tell sb one’s troubles, to cry on sb’s shoulder; zu Leide = zuleide; ? auch leidtun, leid
(Sw: = Begräbnis) → funeral
(Sw: = Trauerkleidung) → mourning; (um jdn) Leid tragen, im Leid seinto wear mourning (for sb), to be in mourning (for sb)
Ich kann nie Leid empfinden. Ich kann traurig sein, aber das ist nicht das Gleiche.I can never regret. I can feel sorrow, but it's not the same thing. [The Last Unicorn]
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. [Luther 1984]Blessed are they that mourn: for they shall be comforted. [Mt 5:4; KJV]
Lieb und Leid teilenSharing Joy and Sorrow [Grimm Brothers]