leichttun

leicht•tun

, sich; tat sich leicht, hat sich leichtgetan; [Vr] sich (Akk/Dat) (bei etwas) leichttun gespr; keine Schwierigkeiten bei etwas haben ↔ sich schwertun

leichttun


Partizip Perfekt: leichtgetan
Gerundium: leichttund

Indikativ Präsens
ich tue leicht
du tust leicht
er/sie/es tut leicht
wir tun leicht
ihr tut leicht
sie/Sie tun leicht
Präteritum
ich tat leicht
du tatest leicht
du tatst leicht
er/sie/es tat leicht
wir taten leicht
ihr tatet leicht
sie/Sie taten leicht
Futur
ich werde leichttun
du wirst leichttun
er/sie/es wird leichttun
wir werden leichttun
ihr werdet leichttun
sie/Sie werden leichttun
Würde-Form
ich würde leichttun
du würdest leichttun
er/sie/es würde leichttun
wir würden leichttun
ihr würdet leichttun
sie/Sie würden leichttun
Konjunktiv I
ich tue leicht
du tuest leicht
er/sie/es tue leicht
wir tuen leicht
ihr tuet leicht
sie/Sie tuen leicht
Konjunktiv II
ich täte leicht
du tätest leicht
er/sie/es täte leicht
wir täten leicht
ihr tätet leicht
sie/Sie täten leicht
Imperativ
tu leicht (du)
tut leicht (ihr)
tun Sie leicht
Futur Perfekt
ich werde leichtgetan haben
du wirst leichtgetan haben
er/sie/es wird leichtgetan haben
wir werden leichtgetan haben
ihr werdet leichtgetan haben
sie/Sie werden leichtgetan haben
Präsensperfekt
ich habe leichtgetan
du hast leichtgetan
er/sie/es hat leichtgetan
wir haben leichtgetan
ihr habt leichtgetan
sie/Sie haben leichtgetan
Plusquamperfekt
ich hatte leichtgetan
du hattest leichtgetan
er/sie/es hatte leichtgetan
wir hatten leichtgetan
ihr hattet leichtgetan
sie/Sie hatten leichtgetan
Konjunktiv I Perfekt
ich habe leichtgetan
du habest leichtgetan
er/sie/es habe leichtgetan
wir haben leichtgetan
ihr habet leichtgetan
sie/Sie haben leichtgetan
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte leichtgetan
du hättest leichtgetan
er/sie/es hätte leichtgetan
wir hätten leichtgetan
ihr hättet leichtgetan
sie/Sie hätten leichtgetan