Krampf

(weiter geleitet durch krämpfen)

Krạmpf

 <Krampfs (Krampfes), Krämpfe> der Krampf SUBST
1med.: unwillkürliche, schmerzhafte, anhaltende oder zuckende Zusammenziehung der Muskeln Der völlig verausgabte Sportler hatte einen Krampf in der Wade und musste behandelt werden.
Bauch-, Magen-, Muskel-, Waden-
2. kein Plur. umg. abwert. übertriebener, angestrengter und unpassender Versuch, eine (persönliche) Wirkung zu erzielen Der Film war ein ziemlicher Krampf., Sein ganzes Gerede von Versöhnung ist doch nur Krampf!

Krạmpf

der; -(e)s, Krämp•fe
1. der Zustand, in dem sich Muskeln (besonders als Reaktion auf eine Überanstrengung und ungeschickte Bewegung) zusammenziehen und starr werden (so dass es weh tut): einen Krampf in den Zehen, Waden haben
|| -K: Muskelkrampf; Magenkrampf, Wadenkrampf; Lachkrampf
2. nur Sg, gespr pej ≈ Unsinn: Das Theaterstück war (ein einziger) Krampf; So ein Krampf!
|| zu
1. krạmpf•ar•tig Adj; krạmpf•lö•send Adj

Krampf

(krampf)
substantiv männlich
Krampf(e)s , Krämpfe (ˈkrɛmpfə)
1. Medizin Waden- schmerzhaftes Zusammenziehen der Muskeln einen Krampf im Bein bekommen Krampfanfall
2. Lach-, Schrei-, Wein- Zustand, in dem man nicht aufhören kann, etw. zu tun Wenn er das noch mal sagt, kriege ich einen Schreikrampf!
3. umgangssprachlich abwertend viel Krampf reden
Thesaurus
Übersetzungen

Krampf

espasmo

Krampf

kramp, kasınç

Krampf

espasme

Krampf

crampe, spasme

Krampf

křeč

Krampf

spasme

Krampf

espasmo

Krampf

kouristus

Krampf

grč

Krampf

痙攣

Krampf

경련

Krampf

krampe

Krampf

skurcz

Krampf

kramp

Krampf

การชักกระตุกของกล้ามเนื้อ

Krampf

sự co thắt

Krampf

痉挛

Krạmpf

m <-(e)s, ºe>
(= Zustand)cramp; (= Verkrampfung, Zuckung)spasm; (wiederholt) → convulsion (→ s pl); (= Anfall, Lachkrampf)fit; einen Krampf haben/bekommento have/get (a) cramp
no pl (inf) (= Getue)palaver (inf); (= Unsinn)nonsense, rubbish
(esp Sw inf: = krampfhaftes Tun, Bemühen) → strain; einen Krampf drehento do a job (inf)
einen Krampf habento have (got) (a) cramp
gegen Krämpfeantispasmodic