Kerzenstummel

(weiter geleitet durch kerzenstummeln)

Kẹr·zen·stum·mel

 der <Kerzenstummels, Kerzenstummel> kleines Endstück einer weit heruntergebrannten Kerze

Kẹr•ze

die; -, -n
1. ein Gegenstand aus Wachs o. Ä. (meist in der Form einer Stange) mit einer Schnur (dem Docht) in der Mitte, den man anzündet, um Licht zu haben <ein Weihnachtsbaum mit Kerzen; eine Kerze anstecken/anzünden, löschen/ausmachen; eine Kerze brennt (herunter), leuchtet, flackert, tropft, verlischt/geht aus>: eine Kerze aus echtem Bienenwachs
|| K-: Kerzenbeleuchtung, Kerzenflamme, Kerzenhalter, Kerzenleuchter, Kerzenlicht, Kerzenschein, Kerzenständer, Kerzenstummel, Kerzenstumpf
|| -K: Geburtstagskerze, Grabkerze; Wachskerze
2. etwas, das wie eine längliche Kerze (1) aussieht <eine elektrische Kerze>: Die Kastanie hat in der Blütezeit rosarote oder weiße Kerzen
3. Kurzw ↑ Zündkerze
|| K-: Kerzenwechsel
4. Sport; eine Turnübung, bei der man auf dem Rücken liegt und beide Beine so weit und gerade wie möglich in die Höhe streckt <eine Kerze machen, turnen>

Stụm•mel

der; -s, -; ein kurzes Stück, das von etwas übrig geblieben ist ≈ Stumpf
|| K-: Stummelschwanz
|| -K: Bleistiftstummel, Kerzenstummel, Zigarettenstummel