kannte

kẹn·nen

 <kennst, kannte, hat gekannt> (mit OBJ)
1jmd. kennt etwas (durch eigene Anschauung und Erfahrungen) Informationen über etwas haben Er kennt diese Gegend sehr gut, weil er dort aufgewachsen ist., Ich kenne die Firma noch gut, weil ich vor zwanzig Jahren dort eine Lehre gemacht habe.
2jmd. kennt jmdn./etwas (als etwas) aufgrund bestimmter Eigenschaften einen Eindruck von jmdm./etwas haben Man kannte ihn bisher nur als Sänger, nicht als Schauspieler., Wie ich sie kenne, hat sie die Arbeit längst schon erledigt., Ich kenne mich doch so weit, dass ich von mir sagen kann: Diese Belastung halte ich aus.
3jmd. kennt etwas (≈ wissen) nennen können Ich kenne weder ihren Namen noch ihr Alter.
4jmd. kennt jmdn. mit jmdm. bekannt sein Wir kennen uns nun schon seit fast zehn Jahren.
5jmd. kennt etwas etwas erfahren haben und daher wissen, was und wie etwas ist Sie kannte dieses Gefühl sehr gut.
6jmd. kennt kein ... sich in seinem Handeln nicht (von etwas) beeinflussen lassen Er kannte kein Mitleid/keine Rücksicht/keine Skrupel.
7irgendwo kennt man kein ... etwas ist charakteristisch für etwas In diesem Dorf kennt man keinen Diebstahl.
sich nicht mehr kennen (vor Wut) außer sich sein vor Wut
da kenne ich nichts (umg.) etwas mit großer Entschiedenheit oder sogar Rücksichtslosigkeit durchsetzen Ich schwimme auch im Winter in offenen Seen, da kenne ich nichts!
das kenne ich schon (umg.) davon will ich nichts mehr wissen Getrenntschreibung→R 4.5, 4.6 Auf der Party wirst du meine Freunde kennen lernen., Schön, Sie endlich einmal kennen zu lernen.

kạnn•te

Imperfekt, 1. und 3. Person Sg; kennen
Übersetzungen

kannte

sabia

kannte

savait

kannte

알고

kannte

věděl

kannte

visste

kannte

sapeva

kannte

tiesi

kannte

vidste

kannte

知道

kannte

ידע

kannte

знал

kannte

知道

kannte

รู้

kannte

sabía

kạnn|te

pret von kennen