umhinkommen

(weiter geleitet durch kam umhin)

um·hịn·kom·men

 <kommst umhin, kam umhin, ist umhingekommen> umhinkommen VERB (ohne OBJ) jmd. kommt nicht umhin, etwas zu tun/machen/sagen o. Ä. geh. nicht vermeiden können, etwas zu tun Wir werden nicht umhinkommen, Tante Clementine auch einzuladen.