rücken

(weiter geleitet durch ist gerückt)

Rụ̈·cken

 der <Rückens, Rücken>
1. der hintere Teil des Oberkörpers beim Menschen sich mit dem Rücken an die Wand lehnen, Schmerzen im Rücken haben, auf dem Rücken der Pferde
-gymnastik, -muskulatur, -stütze
2. der obere Teil des Rumpfes bei Tieren auf dem Rücken eines Pferdes/Kamels sitzen, auf dem Rücken der Pferde
3. die gegenüber der Schneide liegende Kante der Messerklinge das Messer mit dem Rücken nach rechts neben den Teller legen
4. der Teil des Bucheinbandes, der die Bindung umschließt Auf dem Rücken des Buches stehen Titel und Autor.
Buch-, Leder-
5mit dem Rücken zur Wand stehen sich wehren müssen, da man in einer schwierigen Lage ist
jemandem den Rücken zukehren nichts mit jmdm. zu tun haben wollen
jemandem den Rücken freihalten/stärken jmdn. bei etwas unterstützen
jemandem in den Rücken fallen sich plötzlich gegen jmdn. stellen, mit dem man bisher verbunden war
etwas/jemanden im Rücken haben auf die Unterstützung von jemandem/etwas vertrauen können
etwas hinter jemandes Rücken tun etwas heimlich tun
jemandem läuft es eiskalt den Rücken hinunter (umg.) jmd. erschrickt oder fürchtet sich sehr

rụ̈·cken

 <rückst, rückte, hat gerückt, ist gerückt>
I(mit OBJ) jmd. rückt etwas irgendwohin (haben)
1. etwas an eine bestimmte Stelle schieben Er rückte den Schrank zur Seite., Wer hat den Tisch vor die Tür gerückt?
2. (übertr.) eine Frage/ein Thema in den Hintergrund/ Mittelpunkt/Vordergrund rücken
II(ohne OBJ) (sein)
1jmd. rückt irgendwohin die eigene Position etwas verändern Können Sie ein Stück nach vorn rücken?, Sie ist etwas zur Seite gerückt, damit du dich setzen kannst.
2etwas rückt irgendwohin (übertr.) Der Zeitpunkt rückt näher., Der Wunsch ist in weite Ferne gerückt.
jemandem auf die Pelle rücken (umg.) jmdn. sehr bedrängen

rụ̈•cken

; rückte, hat/ist gerückt; [Vt] (hat)
1. etwas (irgendwohin) rücken etwas (meist Schweres) mit kurzen, kräftigen Bewegungen ein bisschen verschieben od. ziehen: einen Schrank vor die Tür rücken, damit niemand hereinkann; einen Stuhl näher an den Tisch rücken
2. etwas in den Mittelpunkt/Vordergrund rücken ein Thema o. Ä. zum Mittelpunkt der Diskussion machen; [Vi] (ist)
3. irgendwohin rücken (im Sitzen) sich irgendwohin bewegen: Er rückte auf dem Sofa näher zu ihr; Wenn Sie ein wenig (zur Seite) rücken, habe ich auf der Bank auch noch Platz
4. etwas rückt in den Mittelpunkt/Vordergrund etwas wird zum Mittelpunkt des Interesses
5. ein Ziel rückt in weite Ferne/in greifbare Nähe ein Ziel ist kaum mehr zu erreichen/ist fast erreicht
6. ein Zeitpunkt rückt näher ein Zeitpunkt kommt näher
7. ins Feld, ins Manöver rücken (Mil) ins Feld, ins Manöver ziehen

Rụ̈•cken

der; -s, -
1. die Seite des Körpers (zwischen Hals und Gesäß), die beim Menschen hinten ist ↔ Bauch, Brust <ein breiter, gebeugter, krummer, steifer Rücken; einen runden Rücken machen; auf dem Rücken liegen; auf den Rücken fallen; jemandem den Rücken zudrehen, zuwenden; jemandem die Hände auf den Rücken binden>: Sie stellten sich Rücken an Rücken, um zu sehen, wer größer war; Er setzte sich mit dem Rücken zur Tür
|| ↑ Abb. unter Mensch
|| K-: Rückenmuskel, Rückenschmerzen, Rückenwirbel; Rückenlage; Rückenlehne, Rückenpolster
|| -K: Pferderücken, Rehrücken
2. der verlängerte Rücken hum euph ≈ Gesäß, Hintern
3. (mit jemandem/etwas) im Rücken mit jemandem/etwas hinter einem: Mit dem Fenster im Rücken saß er am Tisch
4. meist jemanden im Rücken haben jemanden (meist als Verfolger) dicht hinter einem haben: Die Kidnapper hatten die ganze Zeit die Polizei im Rücken
5. die obere Seite von etwas <der Rücken eines Berges, eines Messers>
6. der längliche, dünne Teil eines Buchs, den man sieht, wenn das Buch auf einem Regal steht
|| ID einen breiten Rücken haben viel Unangenehmes ruhig ertragen können; jemandem in den Rücken fallen etwas tun od. sagen, das jemandem schadet, nachdem man ihn vorher unterstützt hat od. mit ihm befreundet war; jemandem den Rücken decken/freihalten jemanden unterstützen; sich (Dat) den Rücken freihalten/frei halten sich gegen Kritik absichern; den Rücken freihaben/frei haben handeln können, ohne behindert zu werden; im Rücken als Unterstützung <jemanden/etwas im Rücken haben>: mit der Gewerkschaft im Rücken gegen den Arbeitgeber prozessieren; hinter jemandes Rücken so, dass jemand nichts davon weiß od. bemerkt; jemandem den Rücken stärken jemandem helfen und ihm Mut machen; jemandem/etwas den Rücken kehren/zudrehen mit jemandem/etwas nichts mehr zu tun haben wollen ≈ sich von jemandem/etwas abwenden; mit dem Rücken zur Wand stehen/kämpfen sich in einer sehr schwierigen Situation verzweifelt verteidigen; meist jemandem läuft es eiskalt/heiß und kalt den Rücken hinunter; jemandem läuft es kalt über den Rücken jemand bekommt sehr große Angst, ist über etwas entsetzt

rücken

(ˈrʏkən)
verb
1. Perfekt mit sein sich ein kleines Stück an einen anderen Platz bewegen Im Laufe des Gesprächs rückte er immer näher zu ihr. Das Thema rückte in den Hintergrund. Rück doch mal ein Stück, ich hab ja kaum Platz. Unser Ziel ist in greifbare Nähe gerückt. Der Termin rückt immer näher.
2. an einen anderen Platz bewegen, verschieben den Tisch an die Wand rücken ein Thema in den Vordergrund rücken

Rücken

(ˈrʏkən)
substantiv männlich
Rückens , Rücken
1. Anatomie Bauch, Brust Seite des Körpers, an der Augen, Nase usw. nicht sind Er klopfte mir anerkennend auf den Rücken. Rückenschmerzen Rückenlehne Sie stand mit dem Rücken zum Fenster.
jdn unterstützen und Ärger von ihm fernhalten
einen Freund oder Verbündeten plötzlich und unerwartet angreifen
jdm Mut machen
etw. heimlich tun
in einer sehr schwierigen Lage sein, in der man sich verteidigen muss
umgangssprachlich jd empfindet Entsetzen, große Angst
2. langer und schmaler, hinterer oder oberer Teil Buchrücken das Buch mit dem Rücken nach oben auf den Tisch legen Bergrücken Messerrücken
Übersetzungen

Rücken

sırt, arka, hareket etmek, hareket ettirmek, ilerlemek, yaklaşmak, yaklaştırmak, yerinden oynatmak

Rücken

esquena

Rücken

ryg

Rücken

espalda

Rücken

selg

Rücken

selkä, selänne, selkäuinti

Rücken

hát

Rücken

punggung

Rücken

dorsum

Rücken

spinare

Rücken

hrbet

Rücken

rygg

Rücken

πλάτη

Rücken

ظَهْر

Rücken

záda

Rücken

leđa

Rücken

背中

Rücken

Rücken

rygg

Rücken

plecy

Rücken

หลัง ส่วนหลัง

Rücken

lưng

Rücken

后背

rụ̈|cken

vi aux seinto move; (= Platz machen)to move up or (zur Seite auch) → over; (= weiterrücken: Zeiger) → to move on (→ auf +accto); näher rückento move or come closer; (Zeit)to come or get closer; ins Feld rücken (old)to take the field; ins Manöver rücken (old)to go off on manoeuvres (Brit) → or maneuvers (US); an die Front rücken (old)to go up to the front; mit etw rückento move sth; sie rückten ungeduldig mit den Stühlenthey shuffled their chairs about impatiently; an etw (dat) rücken (an Uhrzeiger)to move sth; an Krawatteto pull sth (straight); (= schieben)to push at sth; (= ziehen)to pull at sth; an jds Seite (acc) rückento move up close beside sb; an jds Stelle (acc) rückento take sb’s place; nicht von der Stelle rückennot to budge an inch (inf); in weite Ferne rücken (lit, fig)to recede into the distance; in den Vordergrund rücken (lit)to move into the foreground; (fig)to come to the fore; in den Mittelpunkt rücken (lit)to move into the centre (Brit) → or center (US); (fig)to become the focus of attention; in den Hintergrund rücken (lit)to move into the background; (fig)to be pushed into the background; in greifbare Nähe rücken (fig)to come within reach; jdm auf den Leib or Pelz (inf) or Balg (inf) or die Pelle (inf) rücken (= zu nahe kommen)to crowd sb; (= sich jdn vorknöpfen)to get on at sb; (hum: = besuchen) → to move in on sb; einer Sache (dat) zu Leibe rückento have a go at sth (Brit), → to tackle sth ? Bude c, Bewusstsein a
vtto move ? Licht b

Rụ̈|cken

m <-s, -> (= Stuhlrücken, Handrücken, auch Anat, Sew) → back; (= Nasenrücken)ridge; (= Fußrücken)instep; (= Messerrücken)blunt edge, back; (= Hügelrücken, Bergrücken)crest; (= Buchrücken)spine; auf dem/den Rückenon one’s back; ich bin ja auf den Rücken gefallen! (fig)you could have knocked me down with a feather (inf); den Feind im Rücken habento have the enemy to one’s rear; die Sonne im Rücken habento have the sun behind one or on one’s back; den Wind im Rücken habento have a tail or following (Brit) → wind; er hat doch die Firma des Vaters im Rückenbut he’s got his father’s firm behind him; ich habe nicht gern jemanden im RückenI don’t like having somebody sitting/standing right behind my back; jdm die Hände auf den Rücken bindento tie sb’s hands behind his back; mit dem Rücken zur Tür/Wandwith one’s back to the door/wall; mit dem Rücken zur Wand stehen (fig) (aus Feigheit) → to cover oneself; (aus Unterlegenheit) → to have one’s back to the wall; der verlängerte Rücken (hum inf)one’s posterior (hum inf); Rücken an Rückenback to back; ein schöner Rücken kann auch entzücken (hum inf)you’ve/she’s etc got a lovely back; hinter jds Rücken (dat) (fig)behind sb’s back; jdm/einer Sache den Rücken kehren (lit, fig) or zuwenden (lit) or wenden (fig) or zudrehen (lit)to turn one’s back on sb/sth (lit, fig); den Rücken wendento turn one’s back; jdm in den Rücken fallen (fig)to stab sb in the back; (Mil) → to attack sb from the rear; den Rücken frei haben (fig)to be free of ties; sich (dat) den Rücken freihalten (inf) or deckento cover oneself; jdm den Rücken decken (fig inf)to back sb up (inf); auf seinen Rücken geht viel (inf)he can take it; die Sparpolitik wird auf dem Rücken der Sozialhilfeempfänger ausgetragenthe cost-cutting policy is being carried out at the expense of people on benefit; jdm den Rücken stärken or steifen (fig inf)to give sb encouragement ? breit ADJ
das Tier mit den zwei Rücken machento play the beast with two backs [coll.: Aus.]
ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückento take (the) centre stage [Br.] [fig.]
in weite Ferne rücken [fig.]to recede into the distance [fig.]