Hochplateau

(weiter geleitet durch hochplateaus)

hoch

, höher, höchst-; Adj
1. verwendet, um die relativ große Ausdehnung/Länge eines Gegenstandes nach oben zu bezeichnen ↔ niedrig, flach: ein hoher Berg, eine hohe Mauer; Schuhe mit hohen Absätzen; Das Gras ist schon hoch, es muss gemäht werden; Der Schrank ist so hoch, dass er nicht durch die Tür geht
|| ↑ Abb. unter Eigenschaften
|| NB: Menschen und Tiere sind groß, nicht hoch
|| K-: Hochgebirge, Hochhaus
|| -K: haushoch, meterhoch, turmhoch
2. Maßangabe + hoch verwendet, um die Ausdehnung nach oben zu bezeichnen ↔ tief: ein zweitausend Meter hoher Berg; Der Tisch ist nur sechzig Zentimeter hoch
3. in relativ großer Entfernung über dem Boden, dem Meeresspiegel o. Ä. ↔ niedrig, tief: die Hände hoch über den Kopf heben; Mittags steht die Sonne hoch am Himmel; ein hoch gelegenes Tal
|| K-: Hochalm, Hochebene, Hochland, Hochnebel, Hochparterre, Hochplateau; hochalpin, hochgelegen
4. im Vergleich zum Durchschnitt groß, sehr viel od. sehr intensiv: hohes Fieber; hohen Blutdruck haben; eine hohe Geschwindigkeit; ein hohes Gewicht; eine hohe Miete; ein hoher Preis; hohe Schulden; eine hohe Summe; hohe Verluste; die hohe Auflage einer Zeitung
5. in einer Hierarchie relativ weit oben <ein Gast, ein Offizier, ein Rang; etwas auf höherer Ebene entscheiden>
|| K-: Hochadel, Hocharistokratie
6. <eine Stimme, ein Ton> so, dass sie durch viele Schwingungen hell klingen ↔ dunkel, tief
7. moralisch od. sittlich gut ≈ edel ↔ nieder <Ideale, Ziele>
8. in der Qualität auf einem guten Niveau ≈ groß ↔ niedrig <jemandes Ansprüche, jemandes Lebensstandard>
|| K-: Hochkultur
9. zeitlich weit fortgeschritten, relativ spät: im hohen Alter; bis hoch ins 17. Jahrhundert
10. nur adv; verwendet, um Verben und Adjektive zu verstärken ≈ sehr (stark) <jemandem etwas hoch anrechnen; hoch erfreut, willkommen sein; hoch verehrt sein>
11. Zahl + hoch + Zahl; Math; verwendet, um eine mathematische Potenz zu bezeichnen: zehn hoch drei (103)
12. drei/vier/fünf usw Mann hoch gespr; verwendet, um eine Zahl von Personen anzugeben, die etwas gemeinsam als Gruppe tun: Wir gingen acht Mann hoch zum Chef und beschwerten uns
13. jemanden/etwas hoch achten/schätzen geschr; jemanden/etwas sehr achten/schätzen: eine hoch geachtete Autorin; Hoch geschätztes Publikum!
14. hoch aufgeschossen sehr groß und dünn: ein hoch aufgeschossener junger Mann
15. etwas ist zu hoch gegriffen eine Zahl od. Menge wird überschätzt: „Von 200 Bewerbern werden rund 180 die Prüfung bestehen.“ - „Das ist zu hoch gegriffen“
|| NB: vor einem Subst. verwendet man hoh- statt hoch: Das Haus ist hoch; aber: das hohe Haus
16. nur adv; verwendet, um Adjektive und Verben zu intensivieren ≈ sehr: hoch angesehen <ein Wissenschaftler>, hoch begabt, hoch bezahlt <ein Angestellter, ein Mitarbeiter; eine Stellung>, hoch dosiert <ein Mittel>, hoch dotiert <ein Job, ein Posten>, hoch entwickelt <ein Land>, hoch geehrt <das Publikum>, hoch industrialisiert, hoch kompliziert <eine Angelegenheit, eine Aufgabe>, hoch konzentriert <zuhören>, hoch qualifiziert <ein Fachmann>
|| NB zu
16. : hoch-1, höchst
|| ID etwas ist jemandem/für jemanden zu hoch gespr; etwas wird von jemandem nicht verstanden; (jemandem) etwas hoch und heilig versprechen jemandem etwas ganz fest versprechen; hoch hinauswollen gespr; sehr ehrgeizig sein und eine wichtige berufliche, gesellschaftliche o. Ä. Position erreichen wollen; wenn es hoch kommt gespr ≈ höchstens: Auf der Party waren zwanzig Leute, wenn es hoch kommt; nach Höherem streben
a) versuchen, beruflich höher zu steigen;
b) sein Leben stark an geistigen Idealen orientieren; sich zu Höherem berufen fühlen meist iron; überzeugt sein, dass man für etwas Anspruchsvolleres geeignet ist; meist es wird höchste Zeit verwendet, um auszudrücken, dass man sich beeilen muss: Wir müssen gehen, es wird höchste Zeit!

Pla•teau

[pla'toː] das; -s, -s; eine Ebene, die meist höher liegt als das Land um sie herum ≈ Hochebene
|| -K: Bergplateau, Hochplateau
Übersetzungen

Hochplateau

altopiano