hindurch-

hin•dụrch-

im Verb, betont und trennbar, wenig produktiv; Die Verben mit hindurch- werden nach folgendem Muster gebildet: hindurchfahren - fuhr hindurch - hindurchgefahren
hindurch- bezeichnet die Richtung in etwas hinein und (am anderen Ende) wieder hinaus ≈ durch-;
(durch etwas) hindurchfahren: Der Zug fuhr durch einen Tunnel hindurch ≈ Der Zug fuhr auf der einen Seite in den Tunnel hinein und auf der anderen Seite wieder hinaus
ebenso: (durch etwas) hindurchdürfen, (durch etwas) hindurchdringen, etwas fließt durch etwas hindurch, (durch etwas) hindurchgehen, (durch etwas) hindurchkönnen, (durch etwas) hindurchkriechen, (durch etwas) hindurchlaufen, (durch etwas) hindurchmüssen, (durch etwas) hindurchschwimmen, (durch etwas) hindurchsehen, (durch etwas) hindurchsollen, (durch etwas) hindurchwollen; jemanden/etwas (durch etwas) hindurchlassen, etwas (durch etwas) hindurchstecken, jemanden/sich/etwas (durch etwas) hindurchziehen, jemanden/sich/etwas (durch etwas) hindurchzwängen; sich (durch etwas) hindurchtrauen, sich (durch etwas) hindurchwagen

hindurch-


präfix + Verb; trennbar, betont
räumlich zwischen den Pfosten hindurchgehen Der Eurotunnel führt unter dem Ärmelkanal hindurch. durch ein Fernrohr hindurchsehen