herunterstufen

he•rụn•ter•stu•fen

(hat) [Vt]
1. etwas herunterstufen etwas auf ein niedrigeres Niveau senken <die Gehälter, die Löhne herunterstufen>
2. jemanden herunterstufen (als Arbeitgeber) jemanden in eine niedrigere Gehalts- od. Lohngruppe einordnen, sodass er weniger als vorher verdient