Vertrauen

(weiter geleitet durch hat vertraut)

Ver·trau·en

 das <Vertrauens> (kein Plur.) das Gefühl, der feste Glaube, dass man einer Person oder einer Macht persönliche Dinge und Gefühle ohne Risiko sagen kann und dass diese Person oder Macht absolut verlässlich ist Was sie betrifft, so habe ich blindes/grenzenloses/unerschütterliches Vertrauen., Ich setze mein ganzes Vertrauen auf Gott., Nichts konnte sein Vertrauen zu seinem Freund erschüttern., Sie hat sein Vertrauen enttäuscht/gewonnen/verdient. Getrennt- oder Zusammenschreibung→R 4.16 Vertrauen erweckend/vertrauenerweckend, großes Vertrauen erweckend, äußerst/sehr vertrauenerweckend, noch vertrauenerweckender

ver·trau·en

 <vertraust, vertraute, hat vertraut> (ohne OBJ)
1jmd. vertraut rel.: Vertrauen empfinden Vertraue doch, das Leben hat einen Sinn!
2jmd. vertraut jmdm. sich auf jmdn. verlassen; jmdn. für zuverlässig halten Geschäftspartner sollten einander vertrauen können., Du kannst ihm blind vertrauen.
3jmd. vertraut auf jmdn./etwas glauben, dass jmd. oder etwas in der Lage ist, ein Problem zu lösen Er vertraut auf seine Fähigkeiten/auf seine Kraft., Ich vertraue auf mein Glück.

Ver•trau•en

das; -s; nur Sg
1. das Vertrauen (zu jemandem/in jemanden) der feste Glaube daran, dass jemand zuverlässig ist, dass er einen nicht belügt o. Ä. <blindes, grenzenloses, unerschütterliches Vertrauen haben; jemandem Vertrauen einflößen; Vertrauen (bei jemandem) erwecken; jemandem sein Vertrauen schenken; jemandes Vertrauen gewinnen, besitzen, genießen, rechtfertigen, enttäuschen, missbrauchen; jemandem das/sein Vertrauen entziehen; im Vertrauen auf jemanden/etwas; sein Vertrauen in jemanden/etwas setzen>: Warum liest du heimlich meine Briefe? - Hast du denn kein Vertrauen zu mir?
|| K-: Vertrauensbeweis, Vertrauensbruch, Vertrauensmissbrauch, Vertrauensperson, Vertrauensverhältnis
|| -K: Gottvertrauen
2. das Vertrauen (in etwas (Akk)) der feste Glaube daran, dass etwas Erfolg haben und gut für jemanden sein wird: das Vertrauen in die moderne Technik; der Raumfahrt größtes Vertrauen entgegenbringen
3. jemandem etwas im Vertrauen sagen jemandem etwas sagen, das er anderen nicht sagen darf
4. jemanden ins Vertrauen ziehen jemandem von einem schwierigen persönlichen Problem erzählen (u. ihn um Rat bitten)
5. <das Parlament o. Ä.> spricht jemandem das Vertrauen aus Pol; das Parlament o. Ä. stimmt (als Reaktion auf einen Misstrauensantrag der Opposition) in der Mehrheit dafür, dass eine Regierung im Amt bleiben soll <dem Bundeskanzler, dem Regierungschef das Vertrauen aussprechen>
|| ID Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser hum; es ist oft besser, ein bisschen misstrauisch zu sein
|| zu
1. ver•trau•en•er•we•ckend, Ver•trau•en er•we•ckend Adj; ver•trau•ens•wür•dig Adj

ver•trau•en

; vertraute, hat vertraut; [Vi]
1. jemandem vertrauen; auf jemanden/etwas vertrauen fest davon überzeugt sein, dass jemand zuverlässig ist, dass etwas stimmt o. Ä. <jemandem fest, voll, blind, bedingungslos vertrauen; auf Gott vertrauen>: darauf vertrauen, dass jemand die Wahrheit sagt
2. etwas (Dat) vertrauen; auf etwas (Akk) vertrauen glauben, dass etwas erfolgreich sein und sich gut für einen entwickeln wird ≈ an etwas glauben <seinen Fähigkeiten, seiner Kraft, seinem Schicksal vertrauen; auf die Zukunft vertrauen>

vertrauen

(fɛɐˈtrauən)
verb intransitiv untrennbar, kein -ge-
daran glauben, dass man sich auf jdn / etw. verlassen kann Ich vertraue ihm blind. Können wir seinen Worten vertrauen?
Vertraue auf dein Gefühl.

Vertrauen


substantiv sächlich nur Singular
Vertrauens
Ich habe großes Vertrauen in Ihre Kompetenz. jds Vertrauen gewinnen / enttäuschen
jdm etw. Persönliches oder Geheimes sagen, um seine Unterstützung zu gewinnen
mit der Bitte, etw. nicht weiterzuerzählen jdm etw. im Vertrauen sagen
Sprichwort

vertrauen


Partizip Perfekt: vertraut
Gerundium: vertrauend

Indikativ Präsens
ich vertraue
du vertraust
er/sie/es vertraut
wir vertrauen
ihr vertraut
sie/Sie vertrauen
Präteritum
ich vertraute
du vertrautest
er/sie/es vertraute
wir vertrauten
ihr vertrautet
sie/Sie vertrauten
Futur
ich werde vertrauen
du wirst vertrauen
er/sie/es wird vertrauen
wir werden vertrauen
ihr werdet vertrauen
sie/Sie werden vertrauen
Würde-Form
ich würde vertrauen
du würdest vertrauen
er/sie/es würde vertrauen
wir würden vertrauen
ihr würdet vertrauen
sie/Sie würden vertrauen
Konjunktiv I
ich vertraue
du vertrauest
er/sie/es vertraue
wir vertrauen
ihr vertrauet
sie/Sie vertrauen
Konjunktiv II
ich vertraute
du vertrautest
er/sie/es vertraute
wir vertrauten
ihr vertrautet
sie/Sie vertrauten
Imperativ
vertrau (du)
vertraue (du)
vertraut (ihr)
vertrauen Sie
Futur Perfekt
ich werde vertraut haben
du wirst vertraut haben
er/sie/es wird vertraut haben
wir werden vertraut haben
ihr werdet vertraut haben
sie/Sie werden vertraut haben
Präsensperfekt
ich habe vertraut
du hast vertraut
er/sie/es hat vertraut
wir haben vertraut
ihr habt vertraut
sie/Sie haben vertraut
Plusquamperfekt
ich hatte vertraut
du hattest vertraut
er/sie/es hatte vertraut
wir hatten vertraut
ihr hattet vertraut
sie/Sie hatten vertraut
Konjunktiv I Perfekt
ich habe vertraut
du habest vertraut
er/sie/es habe vertraut
wir haben vertraut
ihr habet vertraut
sie/Sie haben vertraut
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte vertraut
du hättest vertraut
er/sie/es hätte vertraut
wir hätten vertraut
ihr hättet vertraut
sie/Sie hätten vertraut
Übersetzungen

Vertrauen

confiança, terfé, confiar

Vertrauen

luottamus, luottaa

Vertrauen

信用する, 信頼, 信頼する

Vertrauen

fides

Vertrauen

důvěra, důvěřovat, sebejistota

Vertrauen

selvtillid, stole på, tillid

Vertrauen

povjerenje, samopouzdanje, vjerovati

Vertrauen

신뢰, 신뢰하다

Vertrauen

stole på, tillit

Vertrauen

zaufać, zaufanie

Vertrauen

förtroende, lita på

Vertrauen

ไว้วางใจ, ความเชื่อใจ, ความมั่นใจ

Vertrauen

lòng tin, sự tự tin, tin

Vertrauen

信任, 信赖

Vertrauen

אמון

Vertrauen

信任

ver|trau|en

ptp <vertraut>
vi jdm/einer Sache vertrauento trust sb/sth, to have trust in sb/sth; auf jdn/etw vertrauento trust in sb/sth; auf sein Glück vertrauento trust to luck; sich (dat) selbst vertrauento have confidence in oneself ? auch vertraut

Ver|trau|en

nt <-s>, no pltrust, confidence (→ zu, in +acc, → auf +accin); (Pol) → confidence; voll Vertrauenfull of confidence; im Vertrauen (gesagt)strictly in confidence; ich habe dir das im Vertrauen gesagtthat’s strictly in confidence, that’s strictly between you and me; im Vertrauen auf etw (acc)trusting in sth; im Vertrauen darauf, dass …confident that …, in the confidence that …; Vertrauen erweckend = vertrauenerweckend; Vertrauen zu jdm fassento gain confidence in sb; jdn ins Vertrauen ziehento take sb into one’s confidence; jdm das Vertrauen aussprechen/entziehen (Parl) → to pass a vote of confidence/no confidence in sb
Sie können keinem vertrauen, der denkt, dass Sie verrückt sind.You can't trust someone who thinks you're crazy. [Gothika]
jdm. das Vertrauen entziehento pass a vote of no confidence in sb. [in parliament]
jdm. das Vertrauen aussprechento pass a vote of confidence in sb. [in parliament]