unterstellen

(weiter geleitet durch hat unterstellt)
Verwandte Suchanfragen zu hat unterstellt: überstellen

ụn·ter·stel·len

 <stellst unter, stellte unter, hat untergestellt>
I(mit OBJ) jmd. stellt etwas unter etwas zur Aufbewahrung in einen Raum stellen die Fahrräder im Keller unterstellen
II(mit SICH) jmd. stellt sich irgendwo unter sich zum Schutz gegen das Wetter unter etwas stellen Wir haben uns bei Regen in einer Hütte/unter einem Baum untergestellt.

un·ter·stẹl·len

 <unterstellst, unterstellte, hat unterstellt> (mit OBJ)
1jmd./etwas unterstellt jmdm./etwas jmdn./etwas jmd. oder etwas jmdm. oder einer Institution unterordnen das Umweltministerium dem Landwirtschaftsminister unterstellen, jemandem einen neuen Mitarbeiter unterstellen, Sie ist ihm direkt unterstellt.
2jmd. unterstellt jmdm. etwas über jmdn. etwas Negatives behaupten, ohne es beweisen zu können jemandem Betrugsabsichten unterstellen, Was ihr mir da unterstellt, ist völlig aus der Luft gegriffen.
3jmd. unterstellt etwas (als Vermutung) annehmen Wenn wir unterstellen, dass ihr teilnehmen wollt, dann sind wir insgesamt fünfzig Leute., Wenn wir unterstellen, dass wir richtig gerechnet haben, dann fehlt Geld in unserer Kasse.

ụn•ter•stel•len

1; stellte unter, hat untergestellt; [Vt]
1. etwas (irgendwo) unterstellen etwas in einen Raum stellen, um es dort aufzubewahren: die Fahrräder im Keller unterstellen; [Vr]
2. sich (irgendwo) unterstellen sich zum Schutz gegen Regen, Schnee o. Ä. für kurze Zeit unter ein Dach o. Ä. stellen

un•ter•stẹl•len

2; unterstellte, hat unterstellt; [Vt]
1. jemanden/etwas jemandem/etwas unterstellen jemandem/einer Institution die Leitung von etwas/die Weisungsbefugnis über jemanden geben ≈ jemanden/etwas jemandem/etwas unterordnen (2): Die Werbeabteilung wird jetzt dem Verkaufsleiter unterstellt
|| NB: oft im Passiv!
2. jemandem etwas unterstellen von jemandem etwas Negatives glauben od. behaupten, obwohl man es nicht beweisen kann <jemandem Egoismus, Eigennutz, böse Absichten unterstellen>: Du willst mir doch wohl nicht unterstellen, dass ich das absichtlich getan habe!
3. etwas unterstellen etwas (als Hypothese) annehmen: Unterstellen wir einmal, er hätte recht, dann wäre Ihre These falsch

unterstellen

(ˈʊntɐʃtɛlən)
verb trennbar
1. zeitweise abstellen Kann ich mein Mofa in der Garage unterstellen? Meine Möbel stelle ich bei einem Freund unter.
2. Gefäß etw. zum Schutz unter etw. stellen Das Dach ist undicht. Stell bitte einen Eimer unter.
3. Schutz unter etw. suchen Während des Gewitters habe mich in einem Hauseingang untergestellt.

unterstellen

(ʊntɐˈʃtɛlən)
verb untrennbar, kein -ge-
1. davon ausgehen, dass etw. der Fall ist jdm böse Absichten unterstellen Unterstellen wir mal, dass das stimmt.
2. in einer Hierarchie jdm / etw. gegenüber Rechenschaft ablegen müssen Sie sind direkt dem Geschäftsführer unterstellt.

unterstellen

(separable)
Partizip Perfekt: untergestellt
Gerundium: unterstellend

Indikativ Präsens
ich stelle unter
du stellst unter
er/sie/es stellt unter
wir stellen unter
ihr stellt unter
sie/Sie stellen unter
Präteritum
ich stellte unter
du stelltest unter
er/sie/es stellte unter
wir stellten unter
ihr stelltet unter
sie/Sie stellten unter
Futur
ich werde unterstellen
du wirst unterstellen
er/sie/es wird unterstellen
wir werden unterstellen
ihr werdet unterstellen
sie/Sie werden unterstellen
Würde-Form
ich würde unterstellen
du würdest unterstellen
er/sie/es würde unterstellen
wir würden unterstellen
ihr würdet unterstellen
sie/Sie würden unterstellen
Konjunktiv I
ich stelle unter
du stellest unter
er/sie/es stelle unter
wir stellen unter
ihr stellet unter
sie/Sie stellen unter
Konjunktiv II
ich stellte unter
du stelltest unter
er/sie/es stellte unter
wir stellten unter
ihr stelltet unter
sie/Sie stellten unter
Imperativ
stell unter (du)
stelle unter (du)
stellt unter (ihr)
stellen Sie unter
Futur Perfekt
ich werde untergestellt haben
du wirst untergestellt haben
er/sie/es wird untergestellt haben
wir werden untergestellt haben
ihr werdet untergestellt haben
sie/Sie werden untergestellt haben
Präsensperfekt
ich habe untergestellt
du hast untergestellt
er/sie/es hat untergestellt
wir haben untergestellt
ihr habt untergestellt
sie/Sie haben untergestellt
Plusquamperfekt
ich hatte untergestellt
du hattest untergestellt
er/sie/es hatte untergestellt
wir hatten untergestellt
ihr hattet untergestellt
sie/Sie hatten untergestellt
Konjunktiv I Perfekt
ich habe untergestellt
du habest untergestellt
er/sie/es habe untergestellt
wir haben untergestellt
ihr habet untergestellt
sie/Sie haben untergestellt
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte untergestellt
du hättest untergestellt
er/sie/es hätte untergestellt
wir hätten untergestellt
ihr hättet untergestellt
sie/Sie hätten untergestellt

unterstellen

(inseparable)
Partizip Perfekt: unterstellt
Gerundium: unterstellend

Indikativ Präsens
ich unterstelle
du unterstellst
er/sie/es unterstellt
wir unterstellen
ihr unterstellt
sie/Sie unterstellen
Präteritum
ich unterstellte
du unterstelltest
er/sie/es unterstellte
wir unterstellten
ihr unterstelltet
sie/Sie unterstellten
Futur
ich werde unterstellen
du wirst unterstellen
er/sie/es wird unterstellen
wir werden unterstellen
ihr werdet unterstellen
sie/Sie werden unterstellen
Würde-Form
ich würde unterstellen
du würdest unterstellen
er/sie/es würde unterstellen
wir würden unterstellen
ihr würdet unterstellen
sie/Sie würden unterstellen
Konjunktiv I
ich unterstelle
du unterstellest
er/sie/es unterstelle
wir unterstellen
ihr unterstellet
sie/Sie unterstellen
Konjunktiv II
ich unterstellte
du unterstelltest
er/sie/es unterstellte
wir unterstellten
ihr unterstelltet
sie/Sie unterstellten
Imperativ
unterstell (du)
unterstelle (du)
unterstellt (ihr)
unterstellen Sie
Futur Perfekt
ich werde unterstellt haben
du wirst unterstellt haben
er/sie/es wird unterstellt haben
wir werden unterstellt haben
ihr werdet unterstellt haben
sie/Sie werden unterstellt haben
Präsensperfekt
ich habe unterstellt
du hast unterstellt
er/sie/es hat unterstellt
wir haben unterstellt
ihr habt unterstellt
sie/Sie haben unterstellt
Plusquamperfekt
ich hatte unterstellt
du hattest unterstellt
er/sie/es hatte unterstellt
wir hatten unterstellt
ihr hattet unterstellt
sie/Sie hatten unterstellt
Konjunktiv I Perfekt
ich habe unterstellt
du habest unterstellt
er/sie/es habe unterstellt
wir haben unterstellt
ihr habet unterstellt
sie/Sie haben unterstellt
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte unterstellt
du hättest unterstellt
er/sie/es hätte unterstellt
wir hätten unterstellt
ihr hättet unterstellt
sie/Sie hätten unterstellt
Übersetzungen

unterstellen

to assume, to impute, subordinate

unterstellen

garaja çekmek, park etmek

unterstellen

garer, soumettre

un|ter|stẹl|len

1 ptp <unterstẹllt> insep
vt
(= unterordnen)to (make) subordinate (+datto); Abteilung, Ministerium etc auchto put under the control (+datof); jdm unterstellt seinto be under sb, to be answerable to sb; (in Firma) → to report to sb; ihm sind vier Mitarbeiter unterstellthe is in charge of four employees, he has four employees subordinate to him; jdm etw unterstellento put sb in charge of sth; (Mil) → to put sth under the command of sb, to put sth under sb’s command
(= annehmen)to assume, to suppose; einmal unterstellt, es sei so gewesensupposing or let us suppose (that) it was so
(= unterschieben) jdm etw unterstellento insinuate or imply that sb has done/said sth; jdm Nachlässigkeit unterstellento insinuate that sb has been negligent; ihm wurde unterstellt, gesagt zu haben, …he was purported to have said …
vrto subordinate oneself (+datto)

ụn|ter+stel|len

2 sep
vt (= abstellen, unterbringen)to keep; Möbelto store
vrto take shelter or cover
Ihr wollt unserer teuren Prinzessin unterstellen, sie interessiere sich für Euch?Are you accusing our fair princess of having an interest in thee?
sich unterstellento take cover [from rain]