leiden

(weiter geleitet durch hat gelitten)

Lei·den

 das <Leidens, Leiden>1
1(meist Plur.) seelische und körperliche Schmerzen die Leiden der Betroffenen lindern, Freuden und Leiden des Alltags
2. (geh.) lange und schlimme Krankheit die Ursachen seines Leidens herausfinden, ein inneres/unheilbares Leiden haben, nach langem, schwerem Leiden sterben
von seinen Leiden erlöst werden (geh. verhüll.) nach langer Krankheit sterben
ein langes Leiden (umg. scherzh.) ein großer dünner Mensch

Lei·den

 2 Stadt in den Niederlanden

lei·den

 <leidest, litt, hat gelitten>
I(mit OBJ)
1jmd. leidet etwas jmd. erträgt körperliche oder seelische Schmerzen oder eine schlimme Situation Nach dem Unfall litt er heftige Schmerzen., Sie litten großen Kummer., Wir mussten keine Not leiden.
2jmd./etwas leidet etwas (geh.) jmd. oder etwas verlangt oder mag etwas Das Problem leidet keinen Aufschub., Sie leidet keinen Widerspruch., Sie leidet keine Katzen im Haus.
3jmd. kann jmdn./etwas leiden (umg.) jmd. mag jmdn. oder etwas Er kann sie einfach nicht leiden., Ich kann Operetten nicht leiden.
II(ohne OBJ)
1jmd. leidet jmd. ist körperlichen oder seelischen Qualen ausgesetzt leidend aussehen, ein leidender Gesichtsausdruck, Man sieht es ihr an, wie sie leidet.
2jmd. leidet unter etwas Dat. jmd. hat wegen etwas großen Kummer Das Kind leidet unter der Scheidung der Eltern., Sie leiden unter der Willkür des Lehrers.
3jmd./etwas leidet durch etwas Akk./unter etwasDat. jmd. oder etwas nimmt Schaden durch den Einfluss von etwas Der Teppich hat durch die vielen Besucher gelitten., Meine Haut hat durch die Sonne gelitten., Viele Angestellte leiden unter Stress am Arbeitsplatz., Ein großer Teil des Waldes hat unter dem sauren Regen schwer gelitten.
4jmd. leidet an etwas Dat. jmd. hat eine Krankheit. Viele Menschen leiden an Diabetes., Woran leidet sie? Sie hat Asthma.

lei•den

; litt, hat gelitten; [Vt/i]
1. (etwas) leiden körperliche, seelische Schmerzen od. sehr unangenehme Verhältnisse ertragen müssen <heftige Schmerzen, Hunger, Durst, große Not leiden>: Sie musste wegen ihrer Krankheit noch lange leiden; Er litt heftige Schmerzen, bis er starb; Er sah sie mit leidendem Blick an; [Vt]
2. jemanden/etwas nicht leiden können jemanden/etwas nicht mögen od. dulden ≈ jemanden/etwas nicht ausstehen können: Ich kann ihn überhaupt nicht leiden, weil er so ein Angeber ist; Sie konnte es nie leiden, wenn man über sie lachte
3. jemanden/etwas gut leiden können jemanden/etwas gernhaben
|| NB: zu
1-3. : kein Passiv!; [Vi]
4. an etwas (Dat) leiden eine Krankheit haben <an Malaria, (einer) Grippe, Gelbsucht, Migräne, Schlaflosigkeit, Depressionen leiden>
5. unter etwas (Dat) leiden große Probleme od. Kummer wegen etwas haben: Als er im Ausland studierte, litt er sehr unter seiner Einsamkeit; Kinder leiden oft darunter, dass sich ihre Eltern ständig streiten; Viele Menschen leiden unter dem Lärm des Straßenverkehrs
6. etwas leidet unter etwas (Dat) /durch etwas etwas nimmt durch den Einfluss einer Sache Schaden ≈ etwas wird beeinträchtigt: Die Bilder haben unter der ständigen Feuchtigkeit sehr gelitten; Unsere Rosen leiden sehr unter dem strengen Frost; Sein Ruf als Politiker hat durch den Skandal ziemlich gelitten

Lei•den

das; -s, -
1. eine lange und meist schlimme Krankheit <ein langes, schweres, unheilbares, chronisches Leiden>: Der Patient starb nach langem, schwerem Leiden
|| K-: Leidenszeit
|| -K: Herzleiden, Rückenleiden
2. nur Pl; das Gefühl von Schmerzen und Kummer: die Leiden des Lebens; die Freuden und Leiden des Alltags
|| K-: Leidensmiene

leiden

(ˈlaidən)
verb
leidetlittgelitten
1. Not, Schmerzen Unangenehmes ertragen müssen Zum Glück musste das Tier nicht lange leiden. Sie hat in ihrem Leben viel gelitten.
2. eine Krankheit haben Er leidet an unheilbarem Krebs. Er leidet an Asthma / Kopfschmerzen.
3. wegen etw. großen Kummer, Probleme haben Sie leidet darunter, dass sie so schlechte Noten hat.
4. jdn / etw. nicht mögen
jdn / etw. gern mögen

leiden


Partizip Perfekt: gelitten
Gerundium: leidend

Indikativ Präsens
ich leide
du leidest
er/sie/es leidet
wir leiden
ihr leidet
sie/Sie leiden
Präteritum
ich litt
du littest
du littst
er/sie/es litt
wir litten
ihr littet
sie/Sie litten
Futur
ich werde leiden
du wirst leiden
er/sie/es wird leiden
wir werden leiden
ihr werdet leiden
sie/Sie werden leiden
Würde-Form
ich würde leiden
du würdest leiden
er/sie/es würde leiden
wir würden leiden
ihr würdet leiden
sie/Sie würden leiden
Konjunktiv I
ich leide
du leidest
er/sie/es leide
wir leiden
ihr leidet
sie/Sie leiden
Konjunktiv II
ich litte
du littest
er/sie/es litte
wir litten
ihr littet
sie/Sie litten
Imperativ
leid (du)
leide (du)
leidet (ihr)
leiden Sie
Futur Perfekt
ich werde gelitten haben
du wirst gelitten haben
er/sie/es wird gelitten haben
wir werden gelitten haben
ihr werdet gelitten haben
sie/Sie werden gelitten haben
Präsensperfekt
ich habe gelitten
du hast gelitten
er/sie/es hat gelitten
wir haben gelitten
ihr habt gelitten
sie/Sie haben gelitten
Plusquamperfekt
ich hatte gelitten
du hattest gelitten
er/sie/es hatte gelitten
wir hatten gelitten
ihr hattet gelitten
sie/Sie hatten gelitten
Konjunktiv I Perfekt
ich habe gelitten
du habest gelitten
er/sie/es habe gelitten
wir haben gelitten
ihr habet gelitten
sie/Sie haben gelitten
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte gelitten
du hättest gelitten
er/sie/es hätte gelitten
wir hätten gelitten
ihr hättet gelitten
sie/Sie hätten gelitten
Übersetzungen

leiden

trpět

leiden

soffrire, sofferenza, sufrimiento, patire

leiden

kentėti

leiden

lide

leiden

lide

leiden

kärsiä

leiden

patiti

leiden

被る

leiden

괴로워하다

leiden

znieść

leiden

lida av

leiden

ทนทุกข์ทรมาน

leiden

chịu đựng

leiden

遭受

lei|den

pret <lịtt>, ptp <gelịtten>
vt
(= ertragen müssen) Schaden, Hunger, Schmerz, Unrecht etcto suffer; viel zu leiden habento have a great deal to bear or endure
ich kann or mag ihn/es (gut) leidenI like him/it (very much); ich kann or mag ihn/es nicht (gut) leidenI don’t like him/it very much, I’m not very fond of him/it
(geh: = zulassen, dulden) → to allow, to permit, to suffer (old); er ist bei allen wohl gelitteneverybody holds him in high regard or great esteem
vito suffer (→ an +dat, → unter +datfrom); die Farbe hat durch die grelle Sonne sehr gelittenthe harsh sun hasn’t done the paint any good ? leidend

Lei|den

nt <-s, ->
suffering; das sind (nun mal) die Freuden und Leiden des Lebens!ah, the ups and downs or the trials and tribulations of life!; du siehst aus wie das Leiden Christi (inf)you look like death warmed up (Brit inf) → or over (US inf)
(= Krankheit)illness; (= Beschwerden)complaint; das ist ja eben das Leiden! (inf)that’s just the trouble
(hum inf: Mensch) ein langes Leidena beanpole (inf)
unter (einer ungefilterten) Reizüberflutung leidento suffer from sensory overload (due to unfiltered perception)
Besser Unrecht leiden als Unrecht tun.Better suffer injustice than commit injustice..
den Kelch des Leidens bis zur Neige leeren [geh.]to drain the cup of sorrow to the dregs [poet.]