Grunderwerb

(weiter geleitet durch grunderwerbs)

Grụnd

1 der; -(e)s; nur Sg
1. der Erdboden als Fläche, auf der man steht bzw. geht <auf felsigem, festem, schlüpfrigem, sumpfigem Grund stehen>
2. veraltend; der Erdboden als Fläche, auf der etwas angebaut wird od. wächst ≈ Boden, Erde <fetter, magerer, lehmiger, sandiger Grund>
|| -K: Ackergrund
3. Kurzw ↑ Grundbesitz: eigenen Grund haben
|| K-: Grunderwerb, Grundsteuer
4. jemandes Grund und Boden verwendet als Bezeichnung für ein Grundstück od. Grundstücke in jemandes Besitz
5. der feste Boden eines Gewässers: Das Wrack liegt auf dem Grund des Meeres
|| -K: Meeresgrund
6. eine einheitliche (meist einfarbige) Fläche, die den Hintergrund od. Untergrund z. B. für ein Muster bildet: Dieser Stoff zeigt schwarze Streifen auf rotem Grund
|| -K: Goldgrund
|| ID von Grund auf/aus ≈ radikal, völlig <etwas von Grund auf/aus ändern, erneuern, kennen, lernen>; im Grunde (genommen) ≈ eigentlich2 (7); sich in Grund und 'Boden schämen gespr; sich sehr schämen; etwas in Grund und 'Boden wirtschaften gespr; durch schlechtes Wirtschaften etwas ruinieren; etwas (Dat) auf den Grund gehen versuchen, die (verborgenen) Ursachen o. Ä. von etwas zu finden
|| NB: zugrunde
Thesaurus