gestaltlos

(weiter geleitet durch gestaltlosen)

ge·stạlt·los

Adj. ge·stạlt·los
(≈ formlos) so, dass es keine (erkennbare) Gestalt hat
Gestaltlosigkeit

Ge•stạlt

die; -, -en
1. meist Sg; die äußere Erscheinung, die Form eines Lebewesens (besonders in Bezug auf den Bau seines Körpers) <von gedrungener, hagerer, schmächtiger, untersetzter Gestalt sein>: Zeus entführte Europa in der Gestalt eines Stiers
2. meist Sg; die sichtbare äußere Form von etwas ≈ Form1 (1): Die Erde hat die Gestalt einer Kugel
3. eine Person, die man nicht kennt od. die man (meist wegen der Entfernung) nicht deutlich erkennen kann: In der Ferne sah man eine dunkle Gestalt; Im Hafenviertel trieben sich zwielichtige Gestalten herum
4. eine bedeutende Persönlichkeit (besonders der Geschichte): die Gestalt Napoleons
5. eine (fiktive) Person in einem (meist literarischen) Kunstwerk ≈ Charakter (4), Figur (3): Die Gestalten des Romans sind frei erfunden
|| -K: Märchengestalt, Fantasiegestalt, Romangestalt
6. in Gestalt + Gen /von etwas mit dem Aussehen von etwas, in Form von etwas: Hilfe in Gestalt von Geld; Er erschien auf dem Faschingsball in Gestalt eines Harlekins; Das Unglück kam in Gestalt von mehreren Erdbeben
7. etwas nimmt (feste) Gestalt an etwas bekommt allmählich konkrete Formen und kann durchgeführt werden <Ideen, Pläne>
|| zu
2. ge•stạlt•los Adj
Übersetzungen

gestaltlos

amorphe