gemein

(weiter geleitet durch gemeinstes)

ge·mein

Adj. ge·mein
1. (≈ niederträchtig) hinterhältig und voller Bosheit Die gemeine Bemerkung hat sie tief verletzt., Seine Mitschüler hatten ihn gemein behandelt.
2. (umg. ≈ ärgerlich) unerfreulich Ich finde es gemein, dass ich die bessere Note nur um einen Punkt verpasst habe.
3. (umg.) sehr intensiv Ich hatte gemeine Kopfschmerzen.
4. (umg.) sehr Das hat gemein weh getan.
5bot. zool.: ohne besondere Merkmale die gemeine Stubenfliege
6etwas mit jmdm./etwas gemein haben mit jmdm. oder etwas eine gemeinsame Eigenschaft haben Er hat nichts mit seinem Bruder gemein. Großschreibung→R 3.17 die Gemeine Stubenfliege

ge•mein

1 Adj
1. moralisch schlecht und mit der Absicht, jemand anderem zu schaden ≈ boshaft, niederträchtig ↔ anständig, edel <eine Lüge, eine Tat, ein Mensch, ein Verbrecher; gemein zu jemandem sein, jemanden gemein behandeln>: Warum hast du sie nicht mitkommen lassen? - Das ist gemein (von dir)!
|| NB: um gemein zu verstärken, verwendet man in der gesprochenen Sprache hundsgemein
2. ≈ abstoßend <ein Gesicht(sausdruck), ein Lachen>
3. nicht adv, gespr; sehr stark, sehr intensiv <Schmerzen>
4. nur adv, gespr; verwendet, um Adjektive od. Verben negativ zu verstärken ≈ sehr: Das tut gemein weh
5. ≈ ordinär, unanständig <ein Witz, eine Redensart>

ge•mein

2 Adj; nur in <Personen> haben etwas gemein; jemand/etwas hat etwas mit jemandem/etwas gemein; etwas ist jemandem/etwas (Pl) gemein zwei od. mehrere Personen/Dinge haben eine gemeinsame Eigenschaft: Sie haben viele Ansichten gemein; Den Brüdern ist eine gewisse Schüchternheit gemein

gemein

(gəˈmain)
adjektiv
1. andere mit Absicht ärgernd, ihnen schadend eine gemeine Lüge Es ist gemein von euch, ihn nicht mitspielen zu lassen.
2. umgangssprachlich unangenehm, ärgerlich Jetzt fängt es auch noch zu regnen an, wie gemein!
3. umgangssprachlich Schmerzen, Verletzung sehr unangenehm
4. altmodisch Soldat, Volk gewöhnlich, einfach
5. Botanik Zoologie drückt aus, dass diese Art die bekannteste, verbreiteste ihrer Gruppe ist die Gemeine Fichte / Wespe
6. eine gemeinsame Eigenschaft haben Beide Fälle haben gemein, dass ...
eine Eigenschaft wird von mehreren Personen / Dingen geteilt Katrin und Eva ist gemein, dass sie sehr schüchtern sind.

gemein


adverb
1. gemein grinsen
2. umgangssprachlich Das tut ganz gemein weh!
Übersetzungen

gemein

comum

ge|mein

adj
pred no comp (= gemeinsam) etw gemein mit jdm/etw habento have sth in common with sb/sth; jdm/einer Sache (dat) gemein sein (geh)to be common to sb/sth; nichts mit jdm gemein haben wollento want nothing to do with sb; das ist beiden gemeinit is common to both of them
attr no comp (Biol, old: = üblich, verbreitet, öffentlich) → common; gemeiner Bruch (Math) → vulgar fraction; gemeines Rechtcommon law; ein gemeiner Soldata common soldier, a private (US); das gemeine Volk/Wohlthe common people/good or weal (old); der gemeine Mannthe ordinary man
(= niederträchtig)mean; (= roh, unverschämt)mean, nasty; Verräter, Lügecontemptible; das war gemein von dir!that was mean or nasty of you; ein gemeiner Streicha dirty or rotten trick; alles ins Gemeine ziehento cheapen or debase everything
(= ordinär)vulgar; Bemerkung, Witzvulgar, dirty, coarse
(inf: = unangenehm) → horrible, awful
adv
(= niederträchtig) behandelnmeanly; betrügen, hintergehendespicably; er hat sie gemein im Stich gelassenhe abandoned her in a despicable way
(inf: = unangenehm) → horribly, awfully; die Prüfung war gemein schwerthe exam was horribly or awfully difficult; das hat gemein wehgetanit hurt terribly
etw. mit jdm./etw. gemein habento have sth. in common with sb./sth.
miteinander gemein habento have in common
einfach gemeindownright mean