gebieten

(weiter geleitet durch geböten)

ge·bie·ten

 <gebietest, gebot, hat geboten>
I(mit OBJ) jmd./etwas gebietet (jmdm.) etwas (geh.) dringend erfordern Die Situation gebietet schnelles Eingreifen/rasches Handeln/äußerste Vorsicht., Deine Klugheit gebietet (es) dir, eine solche Chance zu nutzen.
II(ohne OBJ) jmd. gebietet über jmdn./etwas Herrschaft ausüben, Befehlsgewalt haben Der König gebietet über sein Land/über seine Armee.

ge•bie•ten

; gebot, hat geboten; geschr; [Vt/i]
1. (jemandem) (etwas) gebieten jemandem etwas befehlen: Mein Gewissen gebietet mir zu sprechen; [Vt]
2. etwas gebietet etwas etwas macht etwas dringend nötig ≈ etwas erfordert etwas <der Ernst der Lage gebietet etwas>: Die Situation gebietet rasches Handeln; Wenn wir rechtzeitig fertig werden wollen, ist höchste Eile geboten; [Vi]
3. über jemanden/etwas gebieten ≈ über jemanden/etwas herrschen: Der König gebietet über ein großes Land und viele Untertanen
|| ► Gebot
gebieten (gəˈbiːtən)
verb untrennbar, unreg. gehoben
1. befehlen Er gebot ihnen zu schweigen.
2. herrschen Der Milliardär gebietet über ein Firmenimperium.
3. erfordern in einer bestimmten Situation nötig sein In dieser Situation ist Weitsicht geboten.

gebieten

(gəˈbiːtən)
verb untrennbar, unreg. gehoben
1. Er gebot ihnen zu schweigen.
2. Der Milliardär gebietet über ein Firmenimperium.
3. in einer bestimmten Situation nötig sein In dieser Situation ist Weitsicht geboten.

gebieten


Partizip Perfekt: geboten
Gerundium: gebietend

Indikativ Präsens
ich gebiete
du gebietest
er/sie/es gebietet
wir gebieten
ihr gebietet
sie/Sie gebieten
Präteritum
ich gebot
du gebotest
du gebotst
er/sie/es gebot
wir geboten
ihr gebotet
sie/Sie geboten
Futur
ich werde gebieten
du wirst gebieten
er/sie/es wird gebieten
wir werden gebieten
ihr werdet gebieten
sie/Sie werden gebieten
Würde-Form
ich würde gebieten
du würdest gebieten
er/sie/es würde gebieten
wir würden gebieten
ihr würdet gebieten
sie/Sie würden gebieten
Konjunktiv I
ich gebiete
du gebietest
er/sie/es gebiete
wir gebieten
ihr gebietet
sie/Sie gebieten
Konjunktiv II
ich geböte
du gebötest
er/sie/es geböte
wir geböten
ihr gebötet
sie/Sie geböten
Imperativ
gebiet (du)
gebiete (du)
gebietet (ihr)
gebieten Sie
Futur Perfekt
ich werde geboten haben
du wirst geboten haben
er/sie/es wird geboten haben
wir werden geboten haben
ihr werdet geboten haben
sie/Sie werden geboten haben
Präsensperfekt
ich habe geboten
du hast geboten
er/sie/es hat geboten
wir haben geboten
ihr habt geboten
sie/Sie haben geboten
Plusquamperfekt
ich hatte geboten
du hattest geboten
er/sie/es hatte geboten
wir hatten geboten
ihr hattet geboten
sie/Sie hatten geboten
Konjunktiv I Perfekt
ich habe geboten
du habest geboten
er/sie/es habe geboten
wir haben geboten
ihr habet geboten
sie/Sie haben geboten
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte geboten
du hättest geboten
er/sie/es hätte geboten
wir hätten geboten
ihr hättet geboten
sie/Sie hätten geboten
Übersetzungen

gebieten

darordem, mandar, ordenar, prescrever

ge|bie|ten

pret <gebot>, ptp <geboten> (geh)
vt (= verlangen)to demand; (= befehlen)to command; jdm etw gebietento command sb to do sth; der Ernst der Lage gebietet sofortiges Handelnthe seriousness of the situation demands immediate action ? Einhalt, Ehrfurcht
vi (
(liter: = herrschen) → to have command (→ über +accover); über ein Land/Volk gebietento have dominion over a country/nation
(geh: = verfügen) über etw (acc) gebieten (über Geld etc)to have sth at one’s disposal; über Wissen etcto have sth at one’s command ? auch geboten
Wesentliches auf den Gebieten der Literatur und der Musik(the) fundamentals in the fields of literature and music
gegen jedes Gebot der Pietät verstoßento offend against a proper sense of reverence
etw. / jdm. Einhalt gebietento lower the boom on sth. / sb. [coll.]