fein

fein

Adj. fein
I
1. (↔ grob) so, dass es aus relativ kleinen oder relativ dünnen Bestandteilen besteht ein feines Gewebe, die feinen Verästelungen eines Blattes, feiner Sand/Staub, eine feine Schicht Reif, die Farbe/Salbe fein auftragen, ein fein geädertes/feingeädertes Blatt, ein fein gesponnenes/feingesponnenes Netz
2. (↔ eklatant, krass) von geringer Intensität ein feiner Unterschied
3. so, dass es hohen Ansprüchen gerecht wird vorzügliches Essen und dazu feine Weine, fein riechen/schmecken, Ich habe euch etwas Feines mitgebracht.
4. (≈ schön) sehr gut Fein, dass du mitkommst, Das habt ihr wirklich fein gemacht!
5. fähig, alles gut wahrzunehmen und zu unterscheiden ein feines Gespür für etwas haben, ein feines Gehör/eine feine Nase haben
6. sehr vornehm die feinen Leute, eine feine Gesellschaft, feine Manieren haben
7. (umg. abwert.) verwendet, um auf ironische Weise auszudrücken,dass man es verurteilt Da bist du ja in feine Gesellschaft geraten!, Du bist mir ja ein feiner Freund!, Das hat er ja fein eingefädelt!
Adv. 
II. (umg.) schön, hübsch etwas fein säuberlich abschreiben, Du musst jetzt fein still sitzen!, Komm fein pünktlich heim!
vom Feinsten (umg.) auserlesen In diesem Hotel ist alles vom Feinsten!
fein heraus sein (umg.) nicht (wie die anderen) in Schwierigkeiten sein Großschreibung→R 3.7 Weine und Speisen vom Feinsten Getrenntschreibung→R 4.15 fein gestreifter/feingestreifter Stoff, fein geschnittene/feingeschnittene Wurst, eine Oberfläche fein schleifen/feinschleifen siehe aber auch feinschleifen

fein

Adj
1. sehr dünn ↔ grob (1), dick <Gewebe; Haar; eine Linie, ein Wasserstrahl>
2. (besonders vom menschlichen Körper) zart, ästhetisch wirkend, zierlich ↔ grob (3) <Hände, ein Gesicht, ein Profil>
3. aus sehr kleinen Teilchen (bestehend) ↔ grob (2) <Mehl, Zucker; Sand; fein gemahlener Kaffee>
|| K-: feingemahlen
4. nur attr, nicht adv; fähig, mit seinen Sinnesorganen auch ganz leise Geräusche, schwache Gerüche usw wahrzunehmen ≈ empfindlich <ein Gehör, eine Nase>
5. sensibel auf äußere Eindrücke reagierend <ein feines Empfinden, Gespür für etwas haben>
6. <Humor, Spott, Ironie> so, dass man sie erst bemerkt, wenn man nachdenkt ≈ subtil
7. von sehr guter, exquisiter Qualität ≈ erlesen, hochwertig ↔ billig (2) <Gebäck, Obst, Weine; etwas schmeckt fein; Seife>
8. oft iron ≈ elegant, vornehm <eine Dame, ein Herr>
9. gering od. nicht leicht zu merken <Unterschiede>
10. gespr; (besonders als Lob verwendet) nett, anständig <sich fein verhalten>: Du bist wirklich ein feiner Kerl!
11. gespr; verwendet, um auszudrücken, dass etwas positiv, schön ist: Das hast du fein gemacht
12. nur adv, gespr; verwendet, um Adjektive zu verstärken ≈ sehr: etwas fein säuberlich abschreiben
13. jemanden/sich fein machen gespr; jemanden/sich schön anziehen
|| ID vom Feinsten gespr; mit sehr guter Qualität: Musik, Gebäck vom Feinsten; fein heraus sein gespr; in einer glücklichen, günstigen Lage sein (besonders nachdem man eine Schwierigkeit überwunden hat): Peter hat eine Lehrstelle gefunden. - Der ist fein heraus

fein

(fain)
adjektiv
1. Sand, Mehl, Kies aus vielen kleinen Teilen bestehend
2. Haar, Linie, Strich, Streifen dünn
3. Kamm, Sieb mit kleinen Zwischenräumen oder Löchern
4. Instrument, Unterscheidung sehr genau kleine Details registrierend feine Unterschiede machen
5. Gehör, Gespür, Nase gut in der Wahrnehmung Hunde haben einen feineren Geruchssinn als Menschen.
6. teuer und gut ein Kleid aus feinster Seide die feine Küche
sehr gut Das Essen auf dem Fest war wirklich vom Feinsten.
7. Dame, Herr, Gesellschaft vornehm
8. ironisch Kerl, Mensch anständig Das ist aber nicht gerade die feine Art! Du bist mir ja ein feiner Freund!
9. umgangssprachlich Sache gut So ein Computer ist schon eine feine Sache! Fein, dass das geklappt hat!

fein


adverb
1. dick, grob fein gemahlenes Mehl fein geschnittener Schinken
2. Details fein herausarbeiten
Thesaurus

fein:

gutschön, nett, hübsch, subtil, nur mit Feinsinn wahrnehmbar, puppig, niedlich, süß, sublim, unterschwellig, positiv,
Übersetzungen

fein

jemný, nepatrný

fein

delikat, subtil

fein

hieno, hienovarainen

fein

delikatan, suptilan

fein

優美な, 微妙な

fein

미묘한, 섬세한

fein

känslig, subtil

fein

ซึ่งบอกเป็นนัยๆ, ละเอียดอ่อน

fein

mịn màng, tinh vi

fein

adj
(= nicht grob)fine; Humor, Ironiedelicate; Unterschiedsubtle; (fig: = listig) → cunning
(= erlesen)excellent, choice attr; Geruch, Geschmackdelicate; Gold, Silberrefined; Mensch, Charakterthoroughly nice; (= prima)great (inf), → splendid, swell (esp US inf); (iro)fine; ein feiner Kerla great guy (inf), → a splendid person; fein!great! (inf), → marvellous! (Brit), → marvelous! (US); (= in Ordnung)fine!; fein, dass …great that … (inf), → (I’m) so glad that …; das ist etwas Feinesthat’s really something (inf)or nice; das ist nicht die feine englische Artthat’s not the proper way to go about things; vom Feinsten seinto be first-rate; italienisches Design vom FeinstenItalian design at its finest
(= scharf)sensitive, keen; Gehör, Gefühl auchacute
(= vornehm)refined, fine (esp iro), → posh (inf); nicht fein genug seinnot to be good enough; dazu ist sie sich (dat) zu feinthat’s beneath her
adv
(= nicht grob) gemahlen, gesponnen, schleifen, geädertfinely; ein fein gestreiftes Hemda shirt with very thin stripes; sie hat ein fein geschnittenes Gesichtshe has fine features; fein geschwungene Augenbrauenfinely arched eyebrows
(= gut) fein säuberlich(nice and) neat; etw fein machento do sth beautifully; das war von dir aber wieder fein bemerktyou have such a nice way of putting things; fein (he)raus seinto be sitting pretty
(= genau) etw fein einstellento adjust sth precisely
(= elegant) er hat sich fein gemachthe’s dressed to kill (inf); sie hat sich fein gemachtshe’s all dolled up (inf)
(baby-talk)just; du gehst jetzt fein nach Hausenow just you go straight home; sei jetzt mal fein stillnow keep nice and quiet or very very quiet
fein unterscheiden (zwischen)to distinguish nicely (between)
ihr fein geschnittenes Gesichther finely chiselled features
sich fein machento spruce oneself up [coll.]