feig

feig(e)

Adj. feig(e)
1. (↔ mutig) so, dass man Gefahren und Herausforderungen ausweicht Es war feige, dass er einfach davongelaufen ist., So ein feiger Kerl, warum hat er dir nicht geholfen?
2. (abwert. ≈ gemein) hinterhältig und böse ein feiges Attentat, ein feiger Mörder/Verräter

feig

, fei•ge Adj
1. ohne Mut, ängstlich ↔ mutig, tapfer: Er ist zu feig, um seine Meinung offen zu sagen
2. so, dass das Opfer keine Chance hat, zu fliehen od. sich zu wehren <ein Attentat, ein Mord o. Ä.; ein Mörder>
|| hierzu Feig•heit die; nur Sg

feig

(faik)
adjektiv

feige

(ˈfaigə)
adjektiv abwertend
1. mutig seiner Angst nachgebend Du traust dich nicht, ihm die Wahrheit zu sagen? Wie feige!
2. Anschlag, Mord böse und gemein Sie kamen bei dem feigen Attentat ums Leben.
Übersetzungen

feig

, fei|ge
adjcowardly; feig wie er warlike the coward he was
advin a cowardly way; er zog sich feig zurückhe retreated like a coward
sich feige benehmento behave in a cowardly fashion
zu feige, etw. zu tuntoo much of a coward to do sth.
Bengalische Feigebanyan [Ficus bengalensis]