erübrigen

(weiter geleitet durch erübrigt)

er·üb·ri·gen

 <erübrigt, erübrigte, hat erübrigt>
I(mit OBJ) jmd. erübrigt etwas übrig lassen, frei halten Könnten Sie etwas Zeit für mich erübrigen?, Wir können das Geld erübrigen.
II(mit SICH) etwas erübrigt sich überflüssig sein Es erübrigt sich zu sagen ...

er•üb•ri•gen

; erübrigte, hat erübrigt; [Vt]
1. (für jemanden) Zeit erübrigen (können) sich (für jemanden) Zeit nehmen (können); [Vr]
2. etwas erübrigt sich etwas ist überflüssig od. nicht (mehr) notwendig: Unser Problem ist bereits gelöst, alle Diskussionen darüber haben sich also erübrigt; Es erübrigt sich, darüber noch weiter zu sprechen
|| ► übrig (1)

erübrigen

(ɛɐˈ|yːbrɪgən)
verb untrennbar, kein -ge-
1. für etw. übrig behalten So viel Geld / Zeit kann ich leider nicht erübrigen.
2. nicht mehr notwendig sein Wir haben genug Geld gesammelt; der Spendenaufruf erübrigt sich also.
Thesaurus

(sich) erübrigen:

überflüssig (sein)
Übersetzungen

erübrigen

economizar, poupar

erübrigen

spare

er|üb|ri|gen

ptp <erübrigt>
vt Zeit, Geldto spare
vrto be unnecessary or superfluous; jedes weitere Wort erübrigt sichthere’s nothing more to be said