eben

(weiter geleitet durch ebnere)

eben

Adj. eben <ebener, am ebensten>
I
1. (≈ flach) so, dass es keine Hügel oder Berge gibt Wir fuhren durch völlig ebenes Land.
2. glatt, gleichmäßig Der Weg hat keine Steigungen, er ist ganz eben.
Adv. 
II
1. in diesem Moment, gerade jetzt Eben kommt er.
2. gerade vorhin Sie ist eben gefahren.
3. gerade noch, mit Müh und Not Sie haben den Zug eben (noch) erreicht.
4. (umg. landsch. ≈ schnell, kurz) Kannst du eben (mal) kommen?, Ich gehe (mal) eben einkaufen.
Partikel 
III
1. verwendet, um eine Aussage zu verstärken Er ist eben ein Langweiler., Dann gehe ich eben zu Fuß., Eben jetzt brauchen wir die Wohnung., Dann müssen wir den Ausflug eben verschieben.
2. (≈ genau) verwendet, um eine Aussage zu bestätigen Ach, deshalb hast Du vorhin so leise gesprochen! – Eben!
3. verwendet, um die Verneinung einer Aussage zu verstärken Ich dachte, er hat in dem Bereich schon gearbeitet. – Eben nicht!
4. (≈ nicht gerade, nicht besonders) in Verneinungen Er war nicht eben entgegenkommend.

eben

1 Adj
1. ohne Hebungen und Senkungen, ohne Berge und Täler ≈ flach <Land, eine Straße>: Die Umgebung von Hannover ist ziemlich eben
2. an allen Stellen gleichmäßig hoch <Flächen>: ein ebener Fußboden

eben

2 Adv
1. einen Augenblick zuvor, sehr kurz vor dem jetzigen Zeitpunkt: Ich bin eben (erst) nach Hause gekommen
2. in diesem Augenblick ≈ jetzt: Er kommt eben die Treppe herunter
3. eben (noch) gerade noch zum richtigen Zeitpunkt: Er hat den Bus eben noch erreicht
4. nordd gespr ≈ schnell, rasch: Komm doch eben mal zu mir!

eben

3 Partikel
1. unbetont; verwendet, um auszudrücken, dass eine (oft negative) Tatsache unabänderlich ist, hingenommen werden muss ≈ halt1 (1): Das ist eben nicht mehr zu ändern; Du musst dich eben damit abfinden, dass er dich nicht mag
2. unbetont; verwendet bei einer Aufforderung, um auszudrücken, dass etwas als einzige Lösung eines Problems angesehen wird ≈ halt1 (2): Dann fahr eben mit dem Bus (wenn dein Auto kaputt ist)
3. betont und unbetont; verwendet, um ein Wort, einen Sachverhalt o. Ä. besonders zu betonen ≈ gerade3 (1), genau (1): Eben dieses Buch (und kein anderes) habe ich die ganze Zeit gesucht
4. betont; verwendet, um Zustimmung auszudrücken ≈ genau (5): „Dann müssen wir die Sitzung auf morgen verschieben.“ - „Eben!“; „Ich finde ihn sehr unzuverlässig.“ - „Eben!“
5. betont; verwendet, um auf ironische Weise Zustimmung (u. zugleich Ungeduld) auszudrücken ≈ genau (5): „Es ist schon acht Uhr.“ - „Eben!“ (= also müssen wir uns beeilen); „Du musst heute noch lernen.“ - „Eben!“ (= also habe ich keine Zeit für dich)
6. (oder) eben 'nicht verwendet, um eine Verneinung zu verstärken: „Sie hat dich doch informiert, oder?“ - „Eben nicht!“; „Ich bin gespannt, was er inzwischen alles gemacht hat.“ - „Oder eben nicht (gemacht hat)!“
7. 'nicht eben ≈ nicht gerade: Der Ring ist nicht eben billig (= ist ziemlich teuer)

eben

(ˈeːbən)
adjektiv
ohne Erhebungen oder Vertiefungen Das Land ist dort sehr eben. Der Tisch wackelt, weil der Boden nicht ganz eben ist.
im Erdgeschoss, ohne Stufen erreichbar

eben


adverb
ohne Neigung Das Brett liegt nicht ganz eben.

eben

(ˈeːbən)
adverb
1. gerade jetzt Er kommt eben zur Tür herein.
2. gerade vorhin Sie war doch eben noch hier, wo ist sie nur?
3. gerade noch Mit seinem Einkommen kommt die Familie (so) eben über die Runden.

eben


partikel
1. verstärkt eine resignierende Feststellung als Reaktion auf eine Aussage oder Diskussion Kinder sind eben so. Wenn du mir nicht glaubst, dann eben nicht. Ist mir doch egal! Du hättest ihr eben das Geld nicht leihen sollen. Genau das wollte ich eben vermeiden!
2. drückt als zustimmende Antwort aus, dass man etw. selbst auch schon geäußert hat „Wir sollten erst mal was essen.‟ – „Eben, sage ich doch!
3. drückt als Antwort Ungeduld aus, weil etw. bekannt sein sollte „Geht das so?‟ – „Eben nicht! Das hab ich doch schon gesagt!‟
4. drückt aus, dass eigentlich das Gegenteil zutrifft Sie lebt nicht eben gesund.
Thesaurus

eben (umgangssprachlich):

grade (umgangssprachlich)halt (umgangssprachlich), planar, waagerecht, gerade (umgangssprachlich), gleichmäßig, nun einmal, just (umgangssprachlich), waagrecht, wellenlos, soeben, flach, gerade eben (umgangssprachlich), vor wenigen Momenten, plan, zuletzt, nun mal (umgangssprachlich),
Übersetzungen

eben

plano, agoramesmo, chão, chato, nesteinstante, raso, regular

eben

demin, düz, az önce, yassı, şimdi, şu anda, tam, yatay

eben

justament, pla, tot just

eben

elöbb, éppen, most, sima

eben

jevn

eben

rovný

eben

jævn, ud for

eben

tasainen

eben

izjednačen, ravan

eben

平らな, 水平の

eben

같은, 평평한

eben

jämn

eben

เรียบเสมอกัน, ระดับเดียวกัน

eben

bằng phẳng, ngang bằng

eben

adj (= glatt)smooth; (= gleichmäßig)even; (= gleich hoch)level; (= flach)flat; (Math) → plane; zu ebener Erdeat ground level; auf ebener Streckeon the flat
adv
(zeitlich) (= soeben)just; (= schnell, kurz)for a minute or second; das wollte ich eben sagenI was just about to say that; mein Bleistift war doch eben noch damy pencil was there (just) a minute ago; kommst du eben mal mit?will you come with me for a minute or second?; ich gehe eben zur BankI’ll just pop to (Brit) → or by (US) → the bank (inf)
(= gerade or genau das)exactly, precisely; (na) eben!exactly!, quite!, precisely!; das ist es ja eben!that’s just or precisely it!; das eben nicht!no, not that!; das ist es eben nicht!that’s just or exactly what it isn’t!; eben das wollte ich sagenthat’s just or exactly what I wanted to say; nicht eben billig/viel/angenehm etcnot exactly cheap/a lot/pleasant etc
(= gerade noch)just; das reicht so or nur eben ausit’s only just enough; wir haben den Zug eben noch erreichtwe just caught the train
(= nun einmal, einfach)just, simply; das ist eben sothat’s just the way it is or things are; dann bleibst du eben zu Hausethen you’ll just have to stay at home ? dann
ebener Mechanismusplanar mechanism
ebener Hanguniform slope