durchfallen

(weiter geleitet durch durchfallenen)

dụrch·fal·len

 <fällst durch, fiel durch, ist durchgefallen> (ohne OBJ) jmd./etwas fällt (durch etwas Akk.) durch
1. durch eine Öffnung fallen Das Geldstück ist hier durch das Gitter durchgefallen, ich bekomme es nicht wieder heraus.
2schule: eine Prüfung nicht bestehen Sie ist in Geschichte durchgefallen.

dụrch•fal•len

(ist) [Vi]
1. jemand/etwas fällt (durch etwas) durch jemand/etwas fällt durch eine Öffnung o. Ä. <durch ein Gitter, ein Loch, ein Netz durchfallen; etwas fällt durch einen Rost, ein Sieb o. Ä. durch>
2. (bei etwas/in etwas (Dat)) durchfallen gespr; eine Prüfung nicht bestehen: im Abitur durchfallen
|| K-: Durchfallquote (Durchfallsquote)
3. etwas fällt (bei jemandem) durch gespr; etwas hat keinen Erfolg beim Publikum od. bei den Kritikern: Das Theaterstück fiel beim Publikum durch

durchfallen

(ˈdʊrçfalən)
verb intransitiv trennbar, unreg., Perfekt mit sein
1. umgangssprachlich eine Prüfung oder Schulklasse nicht mit Erfolg beenden Er ist bei der Führerscheinprüfung schon zum zweiten Mal durchgefallen. Sie ist in der sechsten Klasse durchgefallen.
2. umgangssprachlich Kandidat, Theaterstück keinen Erfolg haben Die Inszenierung ist beim Publikum / bei der Kritik durchgefallen.
3. durch eine Öffnung fallen Der Schlüssel ist durch das Gitter durchgefallen und im Gully verschwunden. Blöder Automat! Mein Geld fällt dauernd durch.

durchfallen


Partizip Perfekt: durchgefallen
Gerundium: durchfallend

Indikativ Präsens
ich falle durch
du fällst durch
er/sie/es fällt durch
wir fallen durch
ihr fallt durch
sie/Sie fallen durch
Präteritum
ich fiel durch
du fielst durch
er/sie/es fiel durch
wir fielen durch
ihr fielt durch
sie/Sie fielen durch
Futur
ich werde durchfallen
du wirst durchfallen
er/sie/es wird durchfallen
wir werden durchfallen
ihr werdet durchfallen
sie/Sie werden durchfallen
Würde-Form
ich würde durchfallen
du würdest durchfallen
er/sie/es würde durchfallen
wir würden durchfallen
ihr würdet durchfallen
sie/Sie würden durchfallen
Konjunktiv I
ich falle durch
du fallest durch
er/sie/es falle durch
wir fallen durch
ihr fallet durch
sie/Sie fallen durch
Konjunktiv II
ich fiele durch
du fielest durch
er/sie/es fiele durch
wir fielen durch
ihr fielet durch
sie/Sie fielen durch
Imperativ
fall durch (du)
falle durch (du)
fallt durch (ihr)
fallen Sie durch
Futur Perfekt
ich werde durchgefallen sein
du wirst durchgefallen sein
er/sie/es wird durchgefallen sein
wir werden durchgefallen sein
ihr werdet durchgefallen sein
sie/Sie werden durchgefallen sein
Präsensperfekt
ich bin durchgefallen
du bist durchgefallen
er/sie/es ist durchgefallen
wir sind durchgefallen
ihr seid durchgefallen
sie/Sie sind durchgefallen
Plusquamperfekt
ich war durchgefallen
du warst durchgefallen
er/sie/es war durchgefallen
wir waren durchgefallen
ihr wart durchgefallen
sie/Sie waren durchgefallen
Konjunktiv I Perfekt
ich sei durchgefallen
du seiest durchgefallen
er/sie/es sei durchgefallen
wir seien durchgefallen
ihr seiet durchgefallen
sie/Sie seien durchgefallen
Konjunktiv II Perfekt
ich wäre durchgefallen
du wärest durchgefallen
er/sie/es wäre durchgefallen
wir wären durchgefallen
ihr wäret durchgefallen
sie/Sie wären durchgefallen
Thesaurus

durchfallen:

versagenscheitern,
Übersetzungen

durchfallen

to fail, to flunk, bomb, fail, flunk

durchfallen

başaramamak, başarısızlığa uğramak, kalmak, sınavı verememek

dụrch+fal|len

vi sep irreg aux sein
(durch Loch, Lücke etc) → to fall through (durch etw sth)
(inf: = nicht bestehen) → to fail; (Theaterstück etc auch) → to (be a) flop; (Wahlkandidat)to lose, to be defeated; in or bei der Prüfung durchfallento fail the exam; jdn durchfallen lassento fail sb; beim Publikum/bei der Kritik durchfallento be a failure or flop with the public/critics; bei der Wahl durchfallento lose the election, to be defeated in the election
jdn. durchfallen lassento flunk sb. [esp. Am.] [coll.]
sang- und klanglos durchfallento fail miserably [test]
in einer Prüfung durchfallento fail an examination