du

du

Pron. du
1. als Personalpronomen der zweiten Person verwendet, um sich als Sprecher auf die angesprochene Person zu beziehen Kannst du das verstehen?, Du hast jetzt Urlaub, ich muss noch zwei Wochen arbeiten., Du, schau mal, was ist das hier?
2. (umg. ≈ man) als Indefinitpronomen verwendet, um auszudrücken, dass das Subjekt eine nicht näher bezeichnete Person ist und die Aussage allgemeine Gültigkeit hat Da freust du dich auf den Urlaub, und dann regnet es!, Da kannst du einfach nichts machen, das kann niemand ändern.
Leute wie du und ich (umg.) ganz normale Menschen Groß-/Kleinschreibung→R 3.23 Liebe Anne, kannst du/Du meinen Brief schnell beantworten?

Du

 das < (Dus), (Dus)> die Anrede mit "du" (im Gegensatz zur Anrede mit "Sie") das vertraute Du, jemandem das Du anbieten, jemanden mit Du anreden, mit der Natur auf Du und Du leben (≈ sehr naturverbunden leben) Großschreibung→R 3.7 mit etwas/jemandem auf Du und Du stehen

du

Personalpronomen, 2. Person Sg
1. verwendet als vertraute Anrede an eine Person (besonders ein Kind, einen Verwandten od. Freund): Hast du Lust, ins Kino zu gehen?; Du Arme/Armer!
|| NB: ↑ Anrede
2. verwendet als Anrede zu Tieren od. Dingen: Du blöde Schreibmaschine, musst du jetzt kaputtgehen!
3. gespr; verwendet als unpersönliches Pronomen ≈ man: Mündliche Prüfungen sind ganz schwer - du bist aufgeregt und kannst kaum was sagen!
|| NB zu
1-3. :
a) ↑ Tabelle unter Personalpronomen;
b) In Briefen gilt es als höflich, du, dich, dein usw großzuschreiben
|| ID Ich (usw) bin mit ihm (usw) per du/Wir sind per du wir sagen „du“ zueinander, wir duzen uns ↔ wir siezen uns

Du

das; -(s), -(s); meist in
1. jemandem das Du anbieten jemandem anbieten, dass man „du“ zueinander sagt
2. auf Du und Du mit jemandem stehen mit jemandem sehr vertraut sein
|| NB: ↑ Anrede
DUDemokratische Union
DUDeutsche Union
DUDie Unabhängigen

du

(duː)
pronomen persönlich 2. Person Singular
1. verwendet, um die angesprochene Person zu bezeichnen Kennst du dich damit aus? Hast du dir überlegt, was wir heute machen wollen?
sich (mit jdm) duzen Seit wann seid ihr denn per du?
ich
2. umgangssprachlich für unpersönliche Aussagen verwendet Heutzutage kommst du ohne Handy gar nicht mehr aus.
Übersetzungen

DU

tu, toi

DU

tu, voi

DU

, je, ge,

DU

sen

DU

أنت, أَنْتَ

DU

ти

DU

tu

DU

ty, vy

DU

ci, vi

DU

sina

DU

تو

DU

sinä

DU

ti

DU

engkau, kamu

DU

þú

DU

あなた, お前, 君, あなたは

DU

너, 너희, 당신

DU

tu

DU

tu

DU

du

DU

ty

DU

tu

DU

du

DU

,

DU

du

DU

ท่าน พวกท่าน

DU

bạn

du

pers pron gen <deiner>, dat <dir>, acc <dich> → you (familiar form of address), → thou (obs, dial); (= man)you; ich gehe heute ins Kino und du?I’m going to the cinema today, how about you?; du (zu jdm) sagen, jdn mit Du anredento use the familiar form of address (with sb), to say “du” (to sb); du, der du es erlebt hastyou who have experienced it; mit jdm auf Du und Du stehento be pals with sb; mit jdm per du seinto be on familiar or friendly terms with sb; du bist esit’s you; bist du es or das?is it or that you?; Vater unser, der Du bist im Himmelour Father, who or which art in heaven; mach du das doch!YOU do it!, do it yourself!; du, meine Heimat! (poet)thou, my homeland!; du Glücklicher!lucky you, you lucky thing; du Idiot!you idiot; du Schlingel/Schuft(, du)!you rascal/scoundrel(, you)!; ach du lieber Gott or liebe Gütegood Lord!, good heavens!; du (Mutti), kannst du mir mal helfen?hey (mummy), can you help me?; du, ich muss jetzt aber gehenlisten, I have to go now; du, du! (hum: drohend) → naughty, naughty ? mir

Du

nt <-(s), -(s)> → “du”, familiar form of address; jdm das Du anbietento suggest that sb uses “du” or the familiar form of address