drückte

drụ̈·cken

 <drückst, drückte, hat gedrückt>
I(mit OBJ) jmd. drückt etwas/jmdn.
1. (≈ pressen) eine bestimmte Kraft (großflächig) auf etwas einwirken lassen eine Zitrone drücken, bis der Saft herausläuft, jemandem die Hand drücken, jemanden (ans Herz) drücken
2. (≈ belasten) Die Sorge um seine Kinder drückt ihn.
II(mit OBJ/ohne OBJ)
1jmd. drückt (etwas) jmd. drückt (auf etwas Akk.) durch Druck betätigen einen Knopf/Schalter drücken, auf eine Taste drücken, Wenn du drückst, geht die Türe auf.
2etwas drückt (jmdn.) zu eng sein Die Schuhe drücken mich., Der Verband drückt.
3etwas drückt etwas bewirken, dass etwas geringer oder schlechter wird die Löhne/Preise drücken, auf die Stimmung/das Niveau drücken, eine gedrückte Stimmung
III(mit SICH)
1jmd. drückt sich in etwas Akk. sich mit Kraft in etwas hineinpressen jmd. drückt sich in die Ecke/Kabine/in den Stuhl
2jmd. drückt sich vor etwas Dat. (umg. abwert.) jmd. entzieht sich einer Aufgabe oder einer Verantwortung sich vor einer Arbeit/Pflicht drücken, Er drückt sich vor dem Militärdienst.
jemanden an die Wand drücken (umg.) jmdn. in seiner Existenz vernichten
jemanden drückt irgendwo der Schuh (umg.) jmd. hat Sorgen (wegen einer Sache)
die Schulbank drücken (umg.) zur Schule gehen
Übersetzungen

drückte

pressured
drückte ausenunciated
drückte zusammencompressed
drückte anders ausrephrased