dick

(weiter geleitet durch dickeren)

dịck

Adj. dịck
1. (umg. ≈ korpulent, übergewichtig ↔ schlank) so, dass jmd. im Verhältnis zu seiner Körpergröße ein zu hohes Körpergewicht hat Sie ist dick geworden., Sind Dicke wirklich gemütlicher?
2. von relativ großem Umfang oder Durchmesser ein dicker Baumstamm, ein dickes Seil
3. zäh und dickflüssig den Saft so lange kochen, bis er dick wird, eine dicke Soße
eindicken
4. (umg.) dicht und undurchdringlich im dicksten Gewühl/Nebel
5. so, dass relativ viel von einer Substanz auf etwas gebracht wird das Brett dick mit Farbe bestreichen, dick Butter aufs Brot streichen
dicke Freunde (umg.) eng vertraute Freunde
es dick(e) haben (umg.) es satthaben Jetzt habe ich es aber dick(e)!, durch dick und dünn (umg.) durch alle Freuden und Schwierigkeiten mit jemandem durch dick und dünn gehen

dịck

Adj
1. mit relativ großem Querschnitt ↔ dünn: eine dicke Scheibe Brot, ein dicker Ast, ein dickes Seil; ein Brot dick mit Wurst belegen
2. verwendet nach Maßangaben, um die Größe des Durchmessers anzugeben ≈ stark (10): Das Kabel ist fünf Millimeter dick und zehn Meter lang; eine zehn Zentimeter dicke Mauer
|| -K: armdick, fingerdick; zentimeterdick, meterdick
3. mit (zu) viel Fett am Körper ≈ fett ↔ schlank: Iss nicht so viel Süßigkeiten, das macht dick!
|| ↑ Abb. unter Eigenschaften
4. mit größerem Umfang als normal (meist weil es geschwollen ist): durch eine Entzündung ein dickes Knie bekommen; in der Schwangerschaft einen dicken Bauch haben
5. <ein Saft, eine Soße, eine Suppe> so, dass sie viel Bindemittel o. Ä. enthalten ≈ dickflüssig ↔ wässrig
6. besonders im Superlativ, gespr ≈ dicht (1,2) <mitten im dicksten Getümmel, Gewühl, Verkehr>: dicke Nebelschwaden in der Luft
7. ein dickes Lob eine große Anerkennung: Sie hat für ihre Arbeit ein dickes Lob geerntet
8. nur attr, nicht adv, gespr; groß und teuer <ein Auto, ein Schlitten (= Auto)>
9. nur attr, nicht adv, gespr; sehr eng, vertraut <Freunde, eine Freundschaft>
|| ID jemanden/etwas dick haben gespr pej; jemanden/etwas nicht (mehr) mögen, nicht leiden können; mit jemandem durch dick und dünn gehen unter allen Umständen, in allen Situationen jemandes Freund sein, ihm helfen und ihn nie verlassen; meist Er/Sie trägt ganz schön dick auf gespr pej; er/sie übertreibt stark
|| zu
2. Dị•cke die; -, -n; zu
3. dịck•bäu•chig Adj; nicht adv; Dị•cke der/die; -n, -n

dick

(dɪk)
adjektiv
1. Dinge von relativ großem Umfang oder Durchmesser ein dickes Seil eine dicke Schicht Farbe
2. gibt die Größe des Durchmessers an ein 5 Zentimeter dickes Brett eine fingerdicke Schicht
3. Personen, Tiere schlank mit viel Fett am Körper Er ist dick geworden. Zu viel Schokolade macht dick.
4. umgangssprachlich mit größerem Umfang als normal Er hat ein dickes Knie.
5. Soße, Suppe viel Mehl o. Ä. enthaltend Die Soße ist zu dick geworden.
jdn in allen Lebenslagen unterstützen und begleiten
6. umgangssprachlich Wolken, Rauch dicht Deine rote Mütze sieht man auch im dicksten Gewühl.
7. umgangssprachlich Auto, Zigarre groß und teuer eine dicke Gehaltszulage bekommen
8. umgangssprachlich etw. satthaben, nicht mehr mögen

dick


adverb
etw. dick unterstreichen ein dick bandagierter Arm
umgangssprachlich abwertend übertreiben
Übersetzungen

dick

épais, gros, zguègue

dick

dik, lijvig

dick

kalın, şişman, ağdalı, iri yarı, koyu

dick

dika, korpulenta, mallikva, ŝvelinta, viskoza

dick

lihava, paksu

dick

gembrot, gemuk, kental, tebal

dick

storas

dick

tjock

dick

厚的, 密的, 肥的

dick

tlustý

dick

fed, tyk

dick

debeo

dick

厚い, 太った

dick

두꺼운, 살찐

dick

tykk

dick

หนา, อ้วน

dick

béo, dày

dịck

adj
thick; Mensch, Körperteil, Band, Buch, Brieftaschefat; Baum, Stammbig, large, thick; (inf) Gehalt, Belohnung, Rechnung, Gewinnfat, hefty; (inf) Tränen, Geschäftbig; einen dicken Mercedes fahren (inf)to drive a big Mercedes; eine dicke Zigarrea big fat cigar; die dicke BertaBig Bertha; ein dicker Brocken (inf)a hard or tough nut (to crack); dicke Dinger (sl: = Busen) → knockers pl (Brit inf), → hooters pl (US inf); ein dickes Fell haben (inf)to have (a) thick skin, to be thick-skinned; eine dicke Lippe riskieren (inf)to be cheeky (Brit), → to act fresh (US inf); dick machen Speisento be fattening; dick werden (Mensch: = zunehmen) → to get fat
(nach Maßangaben) → thick; Erdschichtdeep; 3 m dicke Wändewalls 3 metres (Brit) → or meters (US) → thick, 3-metre (Brit) → or meter (US) → thick walls
(inf: = schwerwiegend) Fehler, Verweisbig; das ist ein dicker Tadel/ein dickes Lobthat’s heavy criticism/high praise; das ist ein dicker Hund or ein dickes Ei (inf: = unerhört) → that’s a bit much (inf); ach, du dickes Ei! (inf)for goodnesssake! (inf); das dicke Ende kommt noch (prov) → the worst is yet to come
(= geschwollen) Backe, Beine, Finger, Mandelnswollen; Beulebig; ein dicker Kopf (inf)a thick head (inf) ? Bauch
(= zähflüssig, dicht)thick; eine dicke Suppe (inf: = Nebel) → a real peasouper (Brit inf), → very thick fog; dicke Milchsour milk; durch dick und dünnthrough thick and thin ? Luft
(inf: = herzlich) Freundschaft, Freundclose; mit jdm dicke seinto be thick with sb (inf)
adv
(= warm)warmly; sich/jdn dick anziehento wrap up/sb up warmly
anstreichen, unterstreichenheavily
(= reichlich) auftragen, schmieren, bestreichenthickly; etw dick mit Butter bestreichento spread butter thickly on sth; dick(e) (inf: = ausreichend) → easily; er hat es dick(e) (= hat es satt)he’s had enough of it; (= hat viel)he’s got enough and to spare; jdn/etw dick(e) haben (= von jdm/etw genug haben)to have had one’s fill of sb/sth (inf), → to have had sb/sth up to here (inf) ? auftragen VI b, Faxen a
(inf: = sehr) dick satt seinto be stuffed (inf); jdm etw dick ankreidento hold sth against sb; dick im Geschäft seinto make it big (inf); dick(e) kommen (inf)to come thick and fast
(inf: = eng) mit jdm dick befreundet seinto be thick with sb (inf)
dick vorbestraft sein [ugs.]to have plenty of previous [Br.] [sl.] [to have a long criminal record]
Dick Punkt Tse-Tse (nicht löschen, umbedingtnotwendig)this entry is to check for license problems on the net
Karl der Dicke [Karl III., Kaiser des Frankenreichs]Charles the Fat [Charles III, emperor of the Franks]