Bundesgebiet

(weiter geleitet durch bundesgebiete)

Bụn·des·ge·biet

 das <Bundesgebiets (Bundesgebietes)> (kein Plur.) Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland

Ge•biet

das; -(e)s, -e
1. ein bestimmter (meist relativ großer) Teil einer Gegend od. Landschaft <ein fruchtbares, sumpfiges Gebiet>: Die Lüneburger Heide ist ein Gebiet, das unter Naturschutz steht
|| -K: Industriegebiet, Sumpfgebiet, Waldgebiet
2. Pol; ein staatliches Territorium od. ein Teil davon: Der von Interpol gesuchte Verbrecher wurde auf französischem Gebiet gefasst
|| K-: Gebietsanspruch, Gebietserweiterung, Gebietshoheit
|| -K: Bundesgebiet, Staatsgebiet
3. das Fach od. das Thema, mit dem sich jemand (beruflich) beschäftigt ≈ Bereich: auf dem Gebiet der Kernenergie arbeiten; Die Mechanik und die Elektronik sind zwei wichtige Gebiete der Physik
|| -K: Arbeitsgebiet, Fachgebiet, Forschungsgebiet, Wissensgebiet
|| zu
1. ge•biets•wei•se Adj; meist adv

Bụnd

1 der; -(e)s, Bün•de
1. eine organisierte Verbindung von zwei od. mehreren Partnern ≈ Vereinigung <ein Bund zweier Staaten; sich zu einem Bund zusammenschließen; einem Bund beitreten, angehören>
|| -K: Ärztebund, Bauernbund, Gewerkschaftsbund
2. (in einer Föderation) der gesamte Staat im Gegensatz zu den einzelnen (Bundes)Ländern, wie z. B. in der Bundesrepublik Deutschland: Bund und Länder
|| K-: Bundesbehörde, Bundesgebiet, Bundesgericht, Bundesgesetz, Bundeshauptstadt, Bundesregierung, Bundesrichter, Bundesverfassung
3. (D) gespr, Kurzw ↑ Bundeswehr: Mit 18 muss er zum Bund
4. ≈ Bündel <ein Bund Petersilie, Radieschen>
|| ID den Bund der Ehe (mit jemandem) eingehen/schließen geschr; (jemanden) heiraten; mit jemandem im Bunde sein/stehen mit jemandem verbündet sein (meist mit bösen Absichten)
Übersetzungen

Bundesgebiet

federal territory