brannte

brẹn·nen

 <brennst, brannte, hat gebrannt>
I(mit OBJ)
1jmd. brennt etwas (aus etwas Dat.) aus einem Rohstoff durch Hitzeeinwirkung ein Produkt entstehen lassen Ziegeln aus Lehm brennen, In dieser Gegend brennen sich viele Leute ihren Schnaps selbst.
2jmd. brennt etwas (auf etwas Akk.) edv: Daten auf eine CD-ROM aufbringen die Daten auf eine CD brennen
3jmd. brennt etwas (in etwas Akk.) durch Feuer oder Glut ein Loch in etwas entstehen lassen Er brannte mit seiner Zigarette ein Loch in seinen Anzug.
II(ohne OBJ)
1etwas brennt Flammen oder Glut erzeugen und sich dabei verbrauchen Die Zigarette brennt., Das trockene Holz brennt gut.
2etwas brennt in Brand stehen Die Holzhütte brennt.
3etwas brennt vor Überanstrengung schmerzen Die Augen/die Füße brennen.
4etwas brennt in den Augen die Augen stark reizen Der Qualm brennt in den Augen.
5jmd. brennt auf etwas Akk. ein sehr starkes Verlangen nach etwas empfinden Ich brenne auf ein Wiedersehen mit ihr.
6etwas brennt ein Leuchtkörper erzeugt Helligkeit Die Lampe/die Kerze brennt.
7jmd. brennt vor etwas Dat. sehr erregt sein Er brennt immer vor Ungeduld, wenn die Ferien bevorstehen.

brạnn•te

Imperfekt, 1. und 3. Person Sg; brennen
Übersetzungen

brannte

arsi

brannte

حرق

brạnn|te

pret von brennen
Sie brannte vor Neugier.She was devoured by curiosity.
es brannteit burned
es brannteit burnt