berufen

(weiter geleitet durch beriefe)

be·ru·fen

 <berufst, berief, hat berufen>
I(mit OBJ) jmd. beruft jmdn. zu etwas Dat. amtsspr.: (≈ ernennen) in ein Amt einsetzen zur Richterin berufen werden
II(mit SICH) jmd. beruft sich auf etwas Akk. etwas zu seiner Rechtfertigung heranziehen Er berief sich auf das Grundgesetz/auf seine Rechte als Mitarbeiter.

be·ru·fen

Adj. be·ru·fen
zu etwas bestimmt Sie fühlte sich zur Sängerin berufen., Er ist dazu berufen, anderen zu helfen.
aus berufenem Munde etwas hören hören, was ein Kenner zu etwas sagt

be•ru•fen

; berief, hat berufen; [Vt]
1. jemanden in/auf etwas (Akk) berufen; jemanden zu etwas berufen jemandem eine meist hohe, verantwortungsvolle Funktion übertragen ≈ jemanden zu etwas ernennen <jemanden in ein Amt, auf einen Lehrstuhl, zu jemandes Nachfolger berufen>
2. jemanden (als etwas) irgendwohin berufen jemandem anbieten, an einem anderen Ort eine höhere, wichtigere Funktion zu übernehmen: Er wurde als Minister nach Wien berufen; [Vr]
3. sich auf jemanden/etwas berufen jemanden als Zeugen od. etwas als Beweis od. Rechtfertigung nennen: sich auf die Verfassung berufen; sich auf einen Zeugen berufen
|| ID sich zu etwas berufen fühlen glauben, etwas gut tun zu können od. etwas tun wollen: sich zum Schauspieler berufen fühlen; Ich fühle mich nicht dazu berufen, Kinder zu erziehen

berufen

(bəˈruːfən)
verb untrennbar, unreg., kein -ge-
1. jdm ein hohes Amt geben Sie wurde in den Vorstand / zur Vorsitzenden berufen. Er wurde auf den Lehrstuhl für Kunstgeschichte an die Universität Augsburg berufen.
2. glauben, dass man für etw. besonders geeignet ist Er fühlt sich zum Popstar berufen.
3. jdn / etw. nennen, um sein Verhalten zu rechtfertigen, eine Theorie zu beweisen o. Ä. Er berief sich auf sein Recht, zu den Vorwürfen zu schweigen. Du kannst dich auf mich berufen, wenn sie dir nicht glauben.

berufen


Partizip Perfekt: berufen
Gerundium: berufend

Indikativ Präsens
ich berufe
du berüfst
er/sie/es berüft
wir berufen
ihr beruft
sie/Sie berufen
Präteritum
ich berief
du beriefst
er/sie/es berief
wir beriefen
ihr berieft
sie/Sie beriefen
Futur
ich werde berufen
du wirst berufen
er/sie/es wird berufen
wir werden berufen
ihr werdet berufen
sie/Sie werden berufen
Würde-Form
ich würde berufen
du würdest berufen
er/sie/es würde berufen
wir würden berufen
ihr würdet berufen
sie/Sie würden berufen
Konjunktiv I
ich berufe
du berufest
er/sie/es berufe
wir berufen
ihr berufet
sie/Sie berufen
Konjunktiv II
ich beriefe
du beriefest
er/sie/es beriefe
wir beriefen
ihr beriefet
sie/Sie beriefen
Imperativ
beruf (du)
beruft (ihr)
berufen Sie
Futur Perfekt
ich werde berufen haben
du wirst berufen haben
er/sie/es wird berufen haben
wir werden berufen haben
ihr werdet berufen haben
sie/Sie werden berufen haben
Präsensperfekt
ich habe berufen
du hast berufen
er/sie/es hat berufen
wir haben berufen
ihr habt berufen
sie/Sie haben berufen
Plusquamperfekt
ich hatte berufen
du hattest berufen
er/sie/es hatte berufen
wir hatten berufen
ihr hattet berufen
sie/Sie hatten berufen
Konjunktiv I Perfekt
ich habe berufen
du habest berufen
er/sie/es habe berufen
wir haben berufen
ihr habet berufen
sie/Sie haben berufen
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte berufen
du hättest berufen
er/sie/es hätte berufen
wir hätten berufen
ihr hättet berufen
sie/Sie hätten berufen
Übersetzungen

berufen

to convene

berufen

atamak, tayin etmek

berufen

convocare

be|ru|fen

1 ptp <berufen> irreg
vt
(= ernennen, einsetzen)to appoint; jdn auf einen Lehrstuhl/zu einem Amt berufento appoint sb to a chair/an office
(old: = kommen lassen) jdn zu sich/an einen Ort berufento call or summon sb to one/to a place; Gott hat ihn zu sich berufenhe has been called to his Maker
(inf: = beschwören) ich will/wir wollen etc es nicht berufentouch wood (Brit inf), → knock on wood (US inf); ich will es nicht berufen, aber …I don’t want to tempt fate, but …
(dial: = ermahnen) → to tell off, to reproach
vr sich auf jdn/etw berufento refer to sb/sth
vi (Aus Jur: = Berufung einlegen) → to appeal

be|ru|fen

2
adj
(= befähigt) Kritikercompetent, capable; von berufener Seite, aus berufenem Mundfrom an authoritative source; zu etw berufen sein, berufen sein, etw zu tunto be competent to do sth
(= ausersehen) zu etw berufen seinto have a vocation for sth; (esp Rel) → to be called to sth; viele sind berufen (Bibl) → many are called; sich zu etw berufen fühlento feel one has a mission to be/do sth
jdn. (in den Nationalkader) berufento call up sb. (to the national squad)
in den Zeugenstand berufento call to the witness stand [Am.]
sich auf diplomatische Immunität berufento claim diplomatic immunity