ausbeißen

aus·bei·ßen

 <beißt aus, biss aus, hat ausgebissen> (mit SICH) jmd. beißt sich etwas aus dadurch, dass man etwas Hartes ist, einen Zahn abbrechen sich einen Zahn ausbeißen
sich an jmdm./etwas die Zähne ausbeißen (umg.) etwas vergeblich versuchen

aus•bei•ßen

(hat) [Vt]
1. sich (Dat) einen Zahn ausbeißen auf etwas Hartes beißen und dabei einen Zahn abbrechen; [Vimp]
2. meist Da/Jetzt beißts (bei jemandem) aus südd gespr; das geht nicht od. das kann/weiß jemand nicht

ausbeißen

(ˈausbaisən)
verb trennbar, unreg.
1. beim Beißen auf etw. Hartes einen Zahn verlieren
umgangssprachlich jdn nicht beeinflussen, besiegen o. Ä. können / ein schwieriges Problem nicht lösen können
2. umgangssprachlich etw. geht nicht oder jd kann / weiß etw. nicht Bei Integralrechnung beißt es bei mir aus.
Übersetzungen

ausbeißen

ausbeißen

ausbeißen

ausbeißen

ausbeißen

ausbeißen

ausbeißen

ausbeißen

aus+bei|ßen

vt sep irreg sich (dat) einen Zahn ausbeißento break or lose a tooth (when biting into sth); sich (dat) die Zähne an etw (dat) ausbeißen (fig)to have a tough time of it with sth