anöden

(weiter geleitet durch anzuöden)

ạn·öden

 (mit OBJ) jmd./etwas ödet jmdn. an (umg. abwert.) langweilen Der Job ödete sie an.

ạn•öden

; ödete an, hat angeödet; [Vt] jemand/etwas ödet jemanden an gespr; jemand/etwas langweilt jemanden sehr: Das Leben auf dem Lande ödet mich einfach an!
|| ► öde (3)
Thesaurus

anöden:

langweilen
Übersetzungen

ạn+öden

vt sep (inf: = langweilen) → to bore stiff (inf)or to tears (inf)
jdn. anöden [ugs.]to bore sb. to tears [coll.]
jdn. anöden [ugs.]to bore sb. to death [coll.]
jdn. anöden [ugs.]to bore sb. stiff [coll.]