Amtsinhaber

(weiter geleitet durch amtsinhabers)

Ạmts·in·ha·ber

 der <Amtsinhabers, Amtsinhaber> jmd., der ein Amt1 innehat

Ạmt

das; -(e)s, Äm•ter
1. eine offizielle Stellung (z. B. beim Staat, in der Kirche), die mit bestimmten Aufgaben und Pflichten verbunden ist <ein ehrenvolles, verantwortungsvolles Amt; ein Amt antreten, ausüben, bekleiden, innehaben, übernehmen; sein Amt niederlegen, zur Verfügung stellen; jemandem ein Amt anvertrauen; jemanden seines Amtes entheben; für ein Amt kandidieren; sich um ein Amt bewerben>: jemanden für das Amt des Parteivorsitzenden suchen
|| K-: Amtsantritt, Amtseid, Amtskollege, Amtsmissbrauch, Amtsniederlegung, Amtsperiode, Amtsvorgänger, Amtszeit
2. eine Aufgabe od. Verpflichtung, die jemand übernommen hat: Er übt sein Amt als Jugendleiter gewissenhaft aus; Ich habe das schwere Amt, die Todesnachricht zu überbringen
3. Adm; eine öffentliche (zentrale od. örtliche) Institution ≈ Behörde <ein Amt einschalten>: das Amt für Forstwirtschaft
|| K-: Amtsarzt, Amtsbezirk, Amtsgang, Amtsinhaber, Amtsvorsteher, Amtszimmer
|| -K: Arbeitsamt, Gesundheitsamt, Landratsamt, Schulamt
4. ein Gebäude, in dem ein Amt (3) ist <auf ein Amt gehen>
5. Auswärtiges Amt (D) verwendet als offizielle Bezeichnung für das Außenministerium
|| ID in Amt und Würden oft iron; in einer gesicherten beruflichen Stellung; meist kraft meines Amtes (als) geschr veraltend; aufgrund meiner Stellung (als); von Amts wegen geschr; im Auftrag eines Amtes (3) od. aus beruflichen Gründen
|| NB: walten

Ịn•ha•ber

der; -s, -
1. der Eigentümer besonders eines Geschäftes od. Lokals: Das Lokal hat den Inhaber gewechselt
|| -K: Alleininhaber; Fabrikinhaber, Firmeninhaber, Geschäftsinhaber; Lizenzinhaber, Wohnungsinhaber
2. jemand, der ein Amt, eine Funktion o. Ä. (inne)hat
|| -K: Amtsinhaber, Lehrstuhlinhaber, Rekordinhaber
|| hierzu Ịn•ha•be•rin die; -, -nen
Thesaurus

Amtsinhaber:

Inhaber eines Amtes
Übersetzungen