allerdings

ạl·ler·dings

Adv. ạl·ler·dings
I. (≈ jedoch) verwendet, um eine Aussage einzuschränken Sie hat gute Zensuren, allerdings nicht in Sport., Wir haben ein hervorragendes Produkt geschaffen, das Budget wurde allerdings überschritten.
Adv. 
II. als Erwiderung auf eine Frage verwendet, um auszudrücken, dass die nachgefragte Sache in vollem Maße zutrifft (und dass die antwortende Person darüber evtl. auch Verärgerung empfindet) Wartest du schon lange? – Allerdings!
Partikel 
III. (≈ in der Tat) verwendet, um eine Aussage zu verstärken Das war allerdings unhöflich von dir!

ạl•ler•dịngs

Adv
1. unbetont; verwendet, um eine (höfliche) Einschränkung od. ein zögerndes Zugeständnis zu machen ≈ jedoch: Ich muss allerdings zugeben, dass ich selbst nicht dabei war; Das Essen war gut, allerdings etwas teuer
2. betont; verwendet, um eine Frage mit Nachdruck zu bejahen, besonders wenn der Gesprächspartner mit der Frage Zweifel, Verwunderung o. Ä. angedeutet hat: „Tut es sehr weh?“ - „Allerdings!“; „Hast du das etwa gewusst?“ - „Allerdings, auch wenn du es mir nicht glaubst!“

allerdings

(ˈalɐˈdɪŋs)
adverb
1. eine Einschränkung ausdrückend Die Suppe ist gut, allerdings ein bisschen scharf.
2. als nachdrückliche positive Antwort verwendet „Ist das denn wichtig?‟ – „Allerdings!‟
Thesaurus

allerdings:

schondurchaus, in der Tat, gewiss, doch, sehr wohl, wirklich,
Übersetzungen

allerdings

indeed, but

allerdings

certamente, comefeito, defacto, defato, naverdade, semdúvida

allerdings

aslında, kuşkusuz

allerdings

غير أنّ، ولكنّ

allerdings

no obstante

allerdings

但し

allerdings

jednak
Es dauerte allerdings noch bis zum 19. Jahrhundert, bis ...It was not until the 19th century, however, that ...
Das macht mich allerdings wütend.It pisses me off, though. [coll.]
sicher bin ich mir allerdings nichtbut don't hold me to it