alkoholsüchtig

(weiter geleitet durch alkoholsüchtiges)

al·ko·hol·süch·tig

Adj. al·ko·hol·süch·tig
süchtig nach Alkohol

sụ̈ch•tig

Adj
1. süchtig (nach etwas) so, dass man eine Sucht (1) hat ≈ von etwas abhängig <süchtig werden, sein>: Nimm keine Schlaftabletten, davon kann man süchtig werden
|| -K: alkoholsüchtig, heroinsüchtig, nikotinsüchtig, rauschgiftsüchtig, tablettensüchtig
2. süchtig (nach etwas) mit einem übertrieben starken Wunsch nach etwas <süchtig nach Erfolg, Glück, Vergnügen>
|| -K: genusssüchtig, gewinnsüchtig, herrschsüchtig, profitsüchtig, rachsüchtig, streitsüchtig, vergnügungssüchtig
|| zu
1. Sụ̈ch•ti•ge der/die; -n, -n;
|| hierzu Sụ̈ch•tig•keit die; nur Sg

Al•ko•hol

['alkohoːl] der; -s, -e; meist Sg
1. eine farblose, leicht brennbare Flüssigkeit, die z. B. in Bier und Wein enthalten ist od. die zur Desinfizierung verwendet wird <reiner, destillierter Alkohol; eine Wunde mit Alkohol desinfizieren>: Dieser Schnaps enthält 40% Alkohol
|| K-: Alkoholgehalt
2. nur Sg; verwendet als Bezeichnung für Getränke, die Alkohol (1) enthalten und von denen man betrunken werden kann <sich nichts aus Alkohol machen; dem Alkohol verfallen sein; (stark) nach Alkohol riechen>: Wir haben keinen Tropfen Alkohol im Haus
|| K-: Alkoholgenuss, Alkoholkonsum, Alkoholmissbrauch, Alkoholsucht, Alkoholtest, Alkoholverbot, Alkoholverbrauch, Alkoholvergiftung; alkoholabhängig, alkoholkrank, alkoholsüchtig
|| ID <seine Probleme> in Alkohol ertränken sie durch Trinken von großen Mengen Alkohol zu vergessen versuchen; jemanden unter Alkohol setzen gespr; jemanden betrunken machen; unter Alkohol stehen angetrunken, betrunken sein; Alkohol löst die Zunge Alkohol (2) bewirkt, dass man mehr und ungehemmter redet als sonst
|| hierzu al•ko•ho•lisch Adj; zu
1. al•ko•hol•frei Adj; nicht adv; al•ko•hol•hal•tig Adj; nicht adv