abmachen

(weiter geleitet durch abmachens)

ạb·ma·chen

 1 (mit OBJ) jmd. macht etwas ab (umg. ≈ entfernen) bewirken, dass etwas nicht mehr da ist, wo es angebracht war einen Knopf vom Mantel abmachen

ạb·ma·chen

 2 (mit OBJ) jmd. macht etwas (mit jmdm.) ab (umg. ≈ vereinbaren) Ich habe mit ihr abgemacht, dass wir uns um 17 Uhr treffen., Wir haben abgemacht, dass wir heute ins Kino gehen.
Abgemacht! Ausruf, der eine Vereinbarung bekräftigt

ạb•ma•chen

(hat) [Vt]
1. etwas (von etwas) abmachen gespr; etwas von etwas lösen, entfernen ↔ anbringen: ein Schild, ein Plakat abmachen
2. etwas (mit jemandem) abmachen einen Termin mit jemandem besprechen ≈ vereinbaren, festlegen: Wir müssen noch einen Termin für unser nächstes Treffen abmachen
3. etwas (unter sich (Dat Pl)) abmachen ein Problem im Gespräch klären: Wir wollen das lieber unter uns abmachen
4. etwas mit sich selbst abmachen selbst die Lösung zu einem Problem finden, es bewältigen
|| zu
2. Ạb•ma•chung die

abmachen

(ˈapmaxən)
verb transitiv trennbar
1. Aufkleber, Deckel entfernen das Preisschild abmachen
2. in einem Gespräch gemeinsam festlegen einen Termin abmachen Daran kann ich nichts mehr ändern, das ist abgemachte Sache. Ich hab mit ihr abgemacht, dass wir uns später noch treffen. So war das aber nicht abgemacht!
3. mit etw. ohne fremde Hilfe allein / mit jdm fertig werden Das Problem müsst ihr unter euch abmachen, ich habe nichts damit zu tun.

abmachen


Partizip Perfekt: abgemacht
Gerundium: abmachend

Indikativ Präsens
ich mache ab
du machst ab
er/sie/es macht ab
wir machen ab
ihr macht ab
sie/Sie machen ab
Präteritum
ich machte ab
du machtest ab
er/sie/es machte ab
wir machten ab
ihr machtet ab
sie/Sie machten ab
Futur
ich werde abmachen
du wirst abmachen
er/sie/es wird abmachen
wir werden abmachen
ihr werdet abmachen
sie/Sie werden abmachen
Würde-Form
ich würde abmachen
du würdest abmachen
er/sie/es würde abmachen
wir würden abmachen
ihr würdet abmachen
sie/Sie würden abmachen
Konjunktiv I
ich mache ab
du machest ab
er/sie/es mache ab
wir machen ab
ihr machet ab
sie/Sie machen ab
Konjunktiv II
ich machte ab
du machtest ab
er/sie/es machte ab
wir machten ab
ihr machtet ab
sie/Sie machten ab
Imperativ
mach ab (du)
mache ab (du)
macht ab (ihr)
machen Sie ab
Futur Perfekt
ich werde abgemacht haben
du wirst abgemacht haben
er/sie/es wird abgemacht haben
wir werden abgemacht haben
ihr werdet abgemacht haben
sie/Sie werden abgemacht haben
Präsensperfekt
ich habe abgemacht
du hast abgemacht
er/sie/es hat abgemacht
wir haben abgemacht
ihr habt abgemacht
sie/Sie haben abgemacht
Plusquamperfekt
ich hatte abgemacht
du hattest abgemacht
er/sie/es hatte abgemacht
wir hatten abgemacht
ihr hattet abgemacht
sie/Sie hatten abgemacht
Konjunktiv I Perfekt
ich habe abgemacht
du habest abgemacht
er/sie/es habe abgemacht
wir haben abgemacht
ihr habet abgemacht
sie/Sie haben abgemacht
Konjunktiv II Perfekt
ich hätte abgemacht
du hättest abgemacht
er/sie/es hätte abgemacht
wir hätten abgemacht
ihr hättet abgemacht
sie/Sie hätten abgemacht
Thesaurus

abmachen:

absprechenübereinkommen, aushandeln, vereinbaren, ausschnapsen (österr.), akkordieren, ausverhandeln,
Übersetzungen

abmachen

to arrange, to settle, to untack

abmachen

çıkarmak, çözmek, kararlaştırmak, koyuvermek

ạb+ma|chen

vt sep
(inf: = entfernen) → to take off; Schnur, Kette etcto undo, to take off; (= herunternehmen)to take down; er machte dem Hund die Leine abhe took the dog’s lead (Brit) → or leash off
(= vereinbaren)to agree (on); wir haben abgemacht, dass wir das tun werdenwe’ve agreed to do it, we’ve agreed on doing it; es ist noch nichts abgemacht wordennothing’s been agreed (on) yet ? auch abgemacht
(= besprechen)to sort out, to settle; etw mit sich allein abmachento sort sth out for oneself; etw mit seinem Gewissen abmachento square sth with one’s conscience
seinen Teil der Abmachung einhaltento keep one's side of the bargain
etw. abmachen [ugs.]to unfasten sth.
mit Gewalt abmachento force off