abdrücken

(weiter geleitet durch abdrückte)

ạb·drü·cken

 abdrücken
I. VERB (mit OBJ)
1. jmd. drückt jmdn. ab umg. stürmisch umarmen jemandem die Luft abdrücken jmdn. so stark drücken, dass er keine Luft mehr bekommt
2. jmd. drückt etwas ab umg. salopp jmd. bezahlt eine bestimmte Summe Stell dir vor, für die Konzertkarten mussten wir 120 Euro abdrücken!
II. VERB (ohne OBJ) jmd. drückt ab einen Schuss abgeben

ạb•drü•cken

(hat) [Vt]
1. (jemandem/sich) etwas abdrücken (jemandem/sich) einen Körperteil so stark drücken, dass kein Blut, keine Luft mehr hindurchgeht: sich eine Ader abdrücken
2. etwas (in etwas (Dat)) abdrücken einen Abdruck2 von etwas in einem weichen Material machen; [Vi]
3. bei einer Waffe einen Schuss auslösen ≈ schießen; [Vr]
4. sich (von etwas) abdrücken sich von irgendwo wegdrücken ≈ sich abstoßen: Er drückte sich kraftvoll vom Sprungbrett ab
5. etwas drückt sich ab etwas ist sichtbar: Seine Fußspuren hatten sich im Sand abgedrückt

abdrücken

(ˈapdrʏkən)
verb trennbar
1. einen Schuss mit einer Pistole o. Ä. abgeben Ehe er abdrücken konnte, wurde er selbst getroffen.
2. eine Spur hinterlassen Das Reifenprofil hatte sich in der weichen Erde deutlich abgedrückt.
3. mit den Füßen gegen etw. drücken, um abzuspringen, loszufliegen o. Ä. Sie drückte sich mit beiden Beinen vom Beckenrand ab.
4. jds Hals so drücken, dass er nicht mehr atmen kann
Thesaurus
Übersetzungen

ạb+drü|cken

sep
vt
Gewehrto fire
(inf) jdnto squeeze, to hug
(= nachbilden)to make an impression of
Veneto constrict; jdm fast die Finger/Hand abdrückento almost squeeze sb’s fingers/hand off; jdm die Luft abdrücken (inf) (lit)to squeeze all the breath out of sb; (fig)to force sb into bankruptcy, to squeeze the life(blood) out of sb
vito pull or squeeze the trigger
vrto leave an imprint or impression; sich (durch etw) abdrückento show through (sth)