Zurückhaltung

Zu·rụ̈ck·hal·tung

 die Zurückhaltung SUBST kein Plur.
1. die Eigenschaft, wenig aufdringlich zu sein Zurückhaltung und Bescheidenheit sind seine Stärken.
2. Vorsicht Die Kunden betrachten das neue Produkt zuerst mit Zurückhaltung.

zu•rụ̈ck•hal•tend

1. Partizip Präsens; zurückhalten
2. Adj; so, dass der Betroffene nicht gern selbst im Mittelpunkt des Interesses steht ≈ bescheiden <ein Mensch, ein Verhalten, ein Wesen>
3. Adj; nur präd oder adv; mit nur wenig Interesse, ohne Begeisterung ≈ kühl, reserviert ↔ enthusiastisch: Die Reaktion auf das Angebot war sehr zurückhaltend
|| hierzu Zu•rụ̈ck•hal•tung die; nur Sg

Zurückhaltung

(ʦuˈrʏkhaltʊŋ)
substantiv weiblich nur Singular
Zurückhaltung
1. Aufdringlichkeit vornehme / abweisende Zurückhaltung
2. Wir sollten in diesem Fall zunächst einmal Zurückhaltung üben.
3. Der Schlichter rief die Tarifpartner zur Zurückhaltung auf.
Übersetzungen
sich in (verbaler) Zurückhaltung übento pull punches [fig.]
sich in Zurückhaltung übento exercise restraint