Unterlassung

Un·ter·lạs·sung

 <Unterlassung, Unterlassungen> die Unterlassung SUBST die Tatsache, dass etwas nicht getan wird Diese Unterlassung wird ihn teuer zu stehen kommen.

un•ter•lạs•sen

; unterlässt, unterließ, hat unterlassen; [Vt]
1. etwas unterlassen etwas absichtlich nicht (mehr) tun: Unterlassen sie bitte Ihre dummen Bemerkungen!
|| NB: meist im Imperativ!
2. etwas unterlassen etwas, das nötig wäre, nicht tun ≈ versäumen: Er hat es den Dieben leicht gemacht, weil er es unterließ, sein Auto abzu schließen
|| hierzu Un•ter•lạs•sung die

Unterlassung

(ʊntɐˈlasʊŋ)
substantiv weiblich
Unterlassung , Unterlassungen
1. Die Eltern des verhungerten Kindes wurden des Totschlags durch Unterlassung beschuldigt.
2. erwünschte jdn auf Unterlassung und Schadenersatz verklagen Er sollte eine Unterlassungserklärung unterschreiben.
Übersetzungen

Unterlassung

omissione

Unterlassung

omisión

Unterlassung

omission

Unterlassung

omissão

Unterlassung

Pominięcie

Unterlassung

παράλειψη

Unterlassung

Opomenutí

Unterlassung

השמטה

Unterlassung

누락

Un|ter|lạs|sung

f <-, -en>
(= Versäumnis)omission (of sth), failure (to do sth); bei Unterlassung (der Zahlung)in case of default (of payment); auf Unterlassung klagen (Jur) → to ask for an injunction
(Gram) Unterlassung der Deklinationnon-declension
auf Unterlassung gerichtetes Verbotprohibitory injunction
Handlung oder Unterlassungact or failure to act
Urteil auf vorbeugende Unterlassungcautionary judgement