Tasteninstrument

Tạs·ten·in·stru·ment

 das <Tasteninstruments, Tasteninstrumente> mus.: ein Musikinstrument, bei dem man durch Niederdrücken von Tasten Töne erzeugt Klavier, Orgel und Cembalo sind Tasteninstrumente.

In•stru•mẹnt

das; -(e)s, -e
1. ein Gegenstand, mit dem man Musik macht <ein Instrument lernen, beherrschen, spielen, stimmen>: Sie spielt zwei Instrumente: Klavier und Gitarre
|| -K: Musikinstrument; Blasinstrument, Saiteninstrument, Schlaginstrument, Streichinstrument, Tasteninstrument
2. ein Gegenstand, mit dem (auch komplizierte) Tätigkeiten ausgeführt werden <feinmechanische, medizinische, optische Instrumente>: Die Schwester reicht dem Arzt bei der Operation die Instrumente zu
|| K-: Instrumentenkoffer
3. ein Instrument (+ Gen) ≈ Mittel: Presse und Fernsehen sind Instrumente der Nachrichtenübermittlung
|| -K: Machtinstrument
4. ein Instrument (+ Gen) eine Person, die von jemandem zu einem bestimmten Zweck benutzt wird ≈ Werkzeug (3): Er hat sie zu seinem (willenlosen) Instrument gemacht

Tạs•te

die; -, -n; einer der kleinen Teile eines Musikinstruments od. einer Maschine, die man mit den Fingern (herunter)drückt, um Töne, Signale o. Ä. zu produzieren: eine Taste auf der Schreibmaschine, auf dem Klavier anschlagen, drücken
|| ↑ Abb. unter Akkordeon
|| K-: Tasteninstrument, Tastentelefon
|| -K: Notruftaste
Übersetzungen

Tasteninstrument

Keyboard